Daily Driver oder seltenes Liebhaberstück - wie seht Ihr Euren Spider?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Daily Driver oder seltenes Liebhaberstück - wie seht Ihr Euren Spider?

      Ich möchte gerne mal eine kleine Diskussionsrunde starten, wie Ihr Euren Spider betrachtet.
      Viele hier haben den Wagen ja mit Saisonkennzeichen angemeldet und behandeln ihn wie einen seltenen Oldtimer.
      Andere nutzen ihn wie ein normales Auto und machen sich keine Gedanken wegen den kleinen Besonderheiten des Wagens, wie z.B. Rost, Turbo kaltfahren,
      Verdeck vorsichtig öffnen wegen den Spaltmassen u.v.m.
      Fakt ist: das Auto ist nicht selten und wird es auch auf viele Jahre nicht sein. Im Netz stehen z.Zt. ca. 400 Spider, die einen neuen Besitzer suchen.
      140 Spider sind noch auf Halde und suchen auch neue Liebhaber. Heisst also für mich, dass das Angebot etheblich grösser ist als die Nachfrage.
      Somit wird das Fahrzeug auch in vielen Jahren noch verfügbar sein, auch mit wenigen Km, weil recht viele Liebhaber unter uns sind, die nur wenig fahren...

      Der Spider ist meiner Meinung also weit entfernt, ein seltenes Liebhaberstück zu werden. Wenn man nun im Schnitt 10.000 km im Jahr fährt und der Motor so ca.
      150.000 km durchhält, dauert dieser Zustand also noch ungefähr 15 Jahre an, und dann sind die meisten eh schon zu alt für den Wagen, also noch weniger neue
      Kaufinteressenten!
      Selbst der alte 124er Spider, der ja viel seltener ist, kostet nach über 40 Jahren Pflege in sehr gutem Zustand kaum über 20.000,-€.
      Mein persönliches Fazit: man kann den Wagen ruhig als Gebrauchsauto nutzen, es gibt genug davon und man kann in einigen Jahren, wenn man Vielfahrer ist, das
      Auto immer wieder gegen eines mit weiniger Laufleistung austauschen!

      Wie behandel ich nun mein eigenes Auto?
      Ich behandel meinen Spider im grossen und ganzen auch als Liebhaberauto, bewege ihn aber auch im Winter, wobei auf Salz grösstmöglich verzichtet wird.
      Die Laufleistung wird ca. 10.000 km im Jahr betragen. Er ist ein Gebrauchsgegenstand, wenn auch ein besonders schöner.
      Ein echtes Liebhaberstück wäre für mich nur ein Oldtimer, etwa der grosse Austin Healey, oder Jaguar E Type oder die alten Alfas oder Porsche...

      Was meint Ihr? :rolleyes:

      ""
    • Vielen Dank für das eröffnen des Thread.

      Ich sehe das völlig anders.

      Der Spider ist mein Liebhaberfahrzeug und das reicht mir völlig aus.

      Ich fahre im Normalfall einen Dienstwagen und nutze den Spider nur zum Spaß. Dabei ist es mir völlig egal welche Temperaturen herrschen. Sofern es trocken ist und ich mit offenem Dach fahren kann ist Spider Wetter.
      Das mach ich seit 30 Jahren so, egal ob Motorrad oder Cabrio/ Roadster.
      Ich habe den Spider gekauft weil ich mich in das Auto verliebt habe und ihn einfach nur haben wollte.
      Die Laufleistung ist mir egal, ich fahre wenn ich Lust dazu verspüre. Ein Saisonkennzeichen ist keine Option, weder für Auto noch Motorrad, sieht sch... aus und verhindert Touren im Winter.

      wie behandel ich meinen Spider?

      einfach so wie ich alle meine Besitztümer behandel, mit Respekt und Wertschätzung.
      Ich habe vor 2 Wochen meinen alten Dienstwagen abgegeben, der Fuhrparkleiter sagte mir das er noch nie ein Auto mit knapp 200.000 Kilometern gesehen hat das so gepflegt aussieht, nur 3 Steinschläge auf der Front.

      Und zum Schluss, derzeit kann ich mir gut vorstellen einen Spider mit EZ 2018 mit einem H Kennzeichen zu fahren.

      124 Spider Lusso AT, Vesuvio schwarz, Interieur schwarz, alle Pakete, Alarm, Rückfahrwarner.

    • Ich sehe meinen Spider als Spielzeug für schönes Wetter.

      Fahre meinen Spider mit Saisonkennzeichen

      Wenn ich die Lust verspüre oben ohne zu fahren, dann kommt er aus der Halle raus..

      Sozusagen eine total sinnlose Anschaffung :D , aber dafür Lebensfreude.. und die ist durch nichts zu ersetzten. :thumbsup:

      Da ich noch einige andere Fahrzeuge im Fuhrpark habe, wird der Spider nicht viele Kilometer im Jahr erleben.
      Die meisten Kilometer wird er diesen Sommer 2020 erleben. Da geht es mit Frau und Spider für 2 Wochen nach Südfrankreich.
      Da wir 2020 etwas weniger die Oldtimer bewegen möchten.

      Für die alltäglichen Fahrten habe ich einen Dienstwagen der jedes Jahr ca. 80.000km auf die Uhr bekommt.

      Somit ist der Spider für mich ein Liebhaber-Fahrzeug und das einzige Auto nicht aus dem VAG Konzern ;) .
      Er wird höchstwahrscheinlich einige Jahre bei mir bleiben ddürfen, da es wirklich ein tolles Auto ist.

      Für den Einsatz bei Frost, Salz und Schnee ist er mir persönlich zu schade, aber da hat jeder seine eigene Meinung :)

      IMG_6627.JPG

      Mit fränkischen Grüßen
      der Mösi Michael
      www.moesinger.com

      2019 Fiat Spider Lusso
      1981 Vespa 50 Special
      1976 VW SP2
      1974 VW Karmann Ghia TC
      1974 Rapido Confort
      1971 VW 411E Variant
      1967 VW Karmann Ghia Coupé

      Frontantrieb ist Hexenwerk

      Keine Fahrzeuge aus Massenfertigung

    • Ich persönlich fahre den Spider mehrmals in der Woche. Privat und dienstlich. Aber nie, weil ich muß, sondern weil ich Lust dazu habe.

      Während der Rush Hour, bei Glätte, usw. bleibt der Spider in der Garage - immer dann, wenn Autofahren keinen Spass macht. Je nach dem fahre ich dann Fahrrad, ÖPNV oder wenn es gar nicht anders geht das Familienauto.

      Ein "Winterauto" mit Allradantrieb wäre natürlich auch schön. Guilia Veloce zum Beispiel :rolleyes:

      Beste Grüße,

      jayrock

    • Der Spider ist bei uns ein Alltagsliebhaberauto. Also alles auf einmal. Sie wird gepflegt und gefahren, als quasi Zweitwagen. Wie lange das dann gut geht, weiß man immer erst am Schluss. Wenn Greta uns in 20 Jahren noch gestattet Auto zu fahren, wäre es klasse wenn der Spider bis dahin durchhält.

      Auf einen grossen Wertzuwachs würde ich auch nicht spekulieren, die Entwicklung sehe ich analog zur Barchetta. Die ist grade dabei sich aus dem Keller des Wertverlustes heraus zu arbeiten, 15 Jahre nach Produktionsstop. Da braucht man einen sehr langen Atem.

    • ich kann mich den Ausführungen von Spider124 und möesi1967 nur zu 100 % anschließen.
      Das ist natürlich grundsätzlich eine persönliche Entscheidung. Auf Wertzuwachs hoffe ich auch nicht. Aber auf Werterhalt achte ich natürlich, wie bei jedem meiner Fahrzeuge die ich so im Laufe der Jahre hatte. Es ist nun mal Fakt, dass ein gut gepflegtes Fahrzeug mit weniger Kilometern einen höheren Wert hat. Egal ob Spider oder Allerweltgolf.
      Ein Daylidriver muss für mich vor allem praktisch sein. Das ist der Spider sicher nicht und damit für mich kein Alltagsauto. Den fahre ich zum Spass und nahezu nie bei Regen. Aber auch bei trockenem Wetter im Winter. Da es ein Spassauto ist achte ich, wie bei all meinen Spielsachen, auch besonders darauf.

    • Spaß haben mit ca. 20000km im Jahr. Davon nur ganz wenig daily driver aber viel Alpen.
      Ich gebe ihm noch 3-4 Jahre. Dann ist er 7-8. Viel mehr Hoffnung habe ich nicht.

      Trotzdem liebe und pflege ich den Wagen. Aber Spaß haben hinterlässt halt Spuren.

      Danach wird es ein neuer Roadster. ND/NE ?

      Spider fahren:
      Man lernt nicht nur Bundesstraßen und Kreisel zu unterscheiden, sondern jeden Quadratzentimeter der Straße persönlich kennen. :thumbup:
    • Ich sehe das auch so wie @Andy124 , @moesi1967 und @Dackel Der Spider ist mein absolutes Spaß- und Schönwetterfahrzeug mit Saisonkennzeichen. Der Fuhrpark ist groß genug, und es wollen schließlich alle Fahrzeuge mal dran kommen. Es mag zwar schädlich für meine CO2-Bilanz sein, aber da sehe ich darüber hinweg. Ob es aufgrund der geringen Kilometerlaufleistung einmal einen Wertzuwachs geben wird vermag ich nicht einzuschätzen, aber deswegen habe ich den Spider auch nicht gekauft.

      Viele Grüße,

      Klaus

      124 Spider Lusso Automatik in Magnetico Bronce Metallic, Interieur schwarz, alle Zusatzpakete. Der Spider ist und bleibt technisch im Serienzustand (nur die Stubby-Stummelantenne habe ich ihm gegönnt :thumbup: )

      Der Spider ist mein reines Schönwetterfahrzeug - und das werde ich mir von Greta auch nicht vermiesen lassen!

    • Tatsächlich aktuell - daily - aber wer weiß, was kommt.
      Bin nun 40 und eigentlich sagte ich, dass ist der letzte Neuwagen den ich mir in meinem Leben gekauft habe. Heißt, ich werde hoffentlich zwischen 75-85 Jahre alt... bis dahin Hoff ich, dass er hält. Bis dahin gibt es sicherlich günstige Elektroumbausets und die entsprechende Infrastruktur :rolleyes:

      Mein 124Spider:
      Fiat 124 Spider, 1.4 MultiAir Turbo, Ghiaccio weiß inkl. Radio/Navi 7‘, The Stubby, Felgen: CMS C 25 7x17 ET 45 (Rand Diamant, Hochglanz schwarz) mit original Fiat Nabenkappen mit 205ern, Remus ESD mit Endrohr-Set li/re je 1 Endrohr DM 102mm schräg, straight cut, verchromt; Emblem Kühlergrill rot + Spiegelkappen in Pianoschwarz
    • Wieso entweder oder? Bei mir ist es UND.

      Alltagsauto und Hobby zugleich, bei bestmöglicher Behandlung und Pflege.

      Nur weil man ein Auto jeden Tag fährt, heißt es ja nicht, dass man es weniger achtsam behandelt :) Und anders herum ebenfalls: nur weil man das Auto lediglich am sonnigen Sonntag ausführt heißt das noch lange nicht, dass mit dem Auto gut umgegangen wird.

      ———————————————
      @ Instagram: bermuda.06

    • Mein Spider ist ein Alltagswagen, damit wird jede Autofahrt zu einem kleinen Erlebnis, vor allem wenn es trocken ist und man das Verdeck aufreißen kann.

      Die optische Pflege bleibt manchmal leider etwas auf der Strecke, da er wirklich fast täglich im Einsatz ist, öfter auch mit Beifahrer, da kommen hier und da mal ein paar Macken rein.

      Am Anfang habe ich mich darüber noch geärgert, aber ganz ehrlich... der Wagen ist dazu da um mich von A nach B zu bringen, und mir dabei eine Freude zu bereiten. Wenn ich mir dabei 10 neue Steinschläge einfange, egal! Denn es hat Spaß gemacht, und das sollte man sich nicht selbst kaputt machen, indem man sich die nächsten 3 Wochen über die Steinschläge ärgert.

      Gleichzeitig erfreue ich mich immer wieder daran wenn ich etwas am Fahrzeug basteln und verändern kann, habe Pläne um das Fahrzeug für mich noch besser zu machen.

    • Spannendes Thema!
      Ich bin bei @Abarthig - Daily und trotzdem Liebhaberfahrzeug!
      Bisher hat mich keines meiner Autos emotional berührt, nur der Spider. Er bekommt deutlich mehr Pflege und Liebe (und Extras :whistling: ) als jeder seiner Vorgänger. Macken, die mir vorher maximal ein Schulterzucken gekostet haben, werden jetzt beweint und schnellstmöglich beseitigt. Wo früher die Waschstraße und die Hinterhofwerkstatt genügt haben wird jetzt gewaschen, gewachst, versiegelt, recherchiert und optimiert.
      Ich fahre meinen Spider täglich und jeden Tag aufs Neue zaubert er mir ein Grinsen ins Gesicht :D Im Jahr mach ich etwa 13000 Kilometer und trotzdem möchte ich den Wagen nicht mehr hergeben. Der bleibt, bis er nicht mehr kann (oder auf Elektro umgerüstet werden kann, wie @koelnerspider, wenns denn sein muss ;) ). Das Ziel ist ihn täglich zu fahren, solange es Spaß macht und danach bleibt er als Spaßmobil. <3