Motorhaube Aufkleber

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Bisher habe ich ehrlicherweise nirgends einen Hinweis gefunden, dass es sich bei den Hauben um Folierungen handelt.

      1. Abarth sagt selber ganz klar, dass es sich um eine Lackierung handelt. Derartige Falschaussagen zu treffen wäre rechtlich gesehen sehr mutig und letztendlich im zweifelsfall sehr teuer. Selbst auf der US Seite wird damit geworben - sogar mit hand painted. Jeder kennt die finanziellen Folgen, wenn solche Sachen in US auf die Anklagebank kommen.

      2. Von diesem Hand painting gibt es ein Video auf YT.

      3. Wenn das Matte eine Folie wäre, dann wäre diese Fläche nicht so empfindlich, wie es der Fall ist.

      4. 2 Leute haben im folgenden Thread schon berichtet, dass sie aufgrund kleinerer Schadensfälle bemerkt haben, dass es sich um eine Lackierung handelt. mattschwarze Hauben am ABARTH

      Es würde mich schon sehr wundern, wenn sich das plötzlich als Lüge herausstellen würde. Zumal ich bisher nicht einen validen Anhaltspunkt dafür gefunden habe.

      Die Kante im Übergang entsteht durch das Abkleben und die unterschiedlich dicken Lackstärken. Selbiges findet man auch beim 595 Rivale, welcher ebenfalls in 2 Farben lackiert ist.

      Erfreut euch doch einfach am Auto und sucht nicht verkrampft irgendwelche negativen Punkte daran, für die es keine Anhaltspunkt gibt.

      Wer mutig ist und Gewissheit haben will kann ja zum Folierer fahren und ihn bitten die schwarz Matte Folie zu entfernen. Danach wissen wir Bescheid :D

      ""
    • Black124Spider schrieb:

      ich werde euch ein Foto von der Haube zusenden, jedoch bin ich mir jetzt schon 100% sicher das es foliert wurde.

      Aber nun zur Hauptfrage, haben andere Abarth Besitzer diese Streifen auch?

      Gruss
      D
      Moin,

      1. die Kante als solche habe ich bei jedem matten Abarth gesehen und gefühlt und überhaupt, den ich mir angeguckt habe.
      2. "seltsam" fand ich die Kante immer, und dachte auch schon, dass es womöglich nur foliert wäre, ich fand es sah immer ein wenig nach "B-Ware" aus
      3. Ich kann aber mangels Wissen nicht sagen, ob diese Kante "unvermeidbar" ist, wenn 2 unterschiedliche Lacke drauf kommen, oder ob das "italienischer Schlendrian ist...
      4. Womöglich sieht man es bei Dir deutlicher da Schwarz auf Schwarz und sich an der Kante dann womöglich Reste von Politur abgesetzt haben. Bei Schwarz -Weiss dürfte es z.B. nicht so sichtbar sein, da der Rest ja eh weiß ist.

      Gruß
      L.
      :thumbup: | Abarth 124 GT Automatik | Alpi Orientali | OZ Ultra Leggera 17"| Rot-schwarze Ledersitze | Officine Abarth Paket | Lichtpaket | Soundpaket | Premium Paket | :thumbup:
    • Abarthig schrieb:

      Bisher habe ich ehrlicherweise nirgends einen Hinweis gefunden, dass es sich bei den Hauben um Folierungen handelt.

      1. Abarth sagt selber ganz klar, dass es sich um eine Lackierung handelt. Derartige Falschaussagen zu treffen wäre rechtlich gesehen sehr mutig und letztendlich im zweifelsfall sehr teuer. Selbst auf der US Seite wird damit geworben - sogar mit hand painted. Jeder kennt die finanziellen Folgen, wenn solche Sachen in US auf die Anklagebank kommen.

      2. Von diesem Hand painting gibt es ein Video auf YT.

      3. Wenn das Matte eine Folie wäre, dann wäre diese Fläche nicht so empfindlich, wie es der Fall ist.

      4. 2 Leute haben im folgenden Thread schon berichtet, dass sie aufgrund kleinerer Schadensfälle bemerkt haben, dass es sich um eine Lackierung handelt. mattschwarze Hauben am ABARTH

      Es würde mich schon sehr wundern, wenn sich das plötzlich als Lüge herausstellen würde. Zumal ich bisher nicht einen validen Anhaltspunkt dafür gefunden habe.

      Die Kante im Übergang entsteht durch das Abkleben und die unterschiedlich dicken Lackstärken. Selbiges findet man auch beim 595 Rivale, welcher ebenfalls in 2 Farben lackiert ist.

      Erfreut euch doch einfach am Auto und sucht nicht verkrampft irgendwelche negativen Punkte daran, für die es keine Anhaltspunkt gibt.

      Wer mutig ist und Gewissheit haben will kann ja zum Folierer fahren und ihn bitten die schwarz Matte Folie zu entfernen. Danach wissen wir Bescheid :D
      Danke für deine Antwort.

      Es ist einfach schwierig nachzuvollziehen wieso es beim Heck so sauber geklappt hat und bei der Motorhaube aussieht wie "made at home".

      Ich suche jedoch nicht verkrampft nach Fehlern, sondern verkrampfe selber wenn ich an das Preis/Leistung Verhältnis denke.. Ich "liebe" meinen Abarth, aber bei einigen kleinen Dingen hätte man bessere Arbeit leisten können (z.B. Sonnenblenden :rolleyes: ).
    • Dass es an der Heckklappe wunderbar ist, liegt daran, dass diese komplett lackiert ist und die Haube nur teillackiert. Ich bin kein Lackierer, aber es ist wahrscheinlich gar nicht möglich, dass ohne eine solche Kante hinzubekommen. Und wenn das wirklich der Fall sein sollte, dass es per Handarbeit lackiert wird, ist das natürlich ein weiterer Faktor.

      Zum Preis-Leistungsthema: das muss jeder selber für sich entscheiden. Bei einem nackten Audi TT (Golf in platt) mit Dieselmotörchen und Buchhalterausstattung meckert niemand dass der 35-40 TEur kostet. Nur weil Fiat drauf steht, meinen die Leute plötzlich, dass das Ganze direkt 20 Teur günstiger sein muss. Bei den Sonnenblenden gebe ich dir natürlich recht. Aber schon alleine eine solche Teilmattlackierung würde bei einem Premiumhersteller Unsummen kosten. Um bei BMW eine mechanische Diff Sperre zu bekommen, muss man M Modelle für >70 TEUR kaufen und selbst da ist es glaube ich erst mit einem weiteren Aufpreis verbunden. Der Abarth hat schon ein paar nette Schmankerl und hochwertige Komponenten. Wem es das nicht wert ist, kann ja den Fiat Spider kaufen - oder gar nichts von beidem. Ich glaube aber, dass die Aufpreispolitik schon häufig toddiskutiert wurde und das jetzt hier zu weit führen würde.

    • Abarthig schrieb:

      Dass es an der Heckklappe wunderbar ist, liegt daran, dass diese komplett lackiert ist und die Haube nur teillackiert. Ich bin kein Lackierer, aber es ist wahrscheinlich gar nicht möglich, dass ohne eine solche Kante hinzubekommen. Und wenn das wirklich der Fall sein sollte, dass es per Handarbeit lackiert wird, ist das natürlich ein weiterer Faktor.

      Zum Preis-Leistungsthema: das muss jeder selber für sich entscheiden. Bei einem nackten Audi TT (Golf in platt) mit Dieselmotörchen und Buchhalterausstattung meckert niemand dass der 35-40 TEur kostet. Nur weil Fiat drauf steht, meinen die Leute plötzlich, dass das Ganze direkt 20 Teur günstiger sein muss. Bei den Sonnenblenden gebe ich dir natürlich recht. Aber schon alleine eine solche Teilmattlackierung würde bei einem Premiumhersteller Unsummen kosten. Um bei BMW eine mechanische Diff Sperre zu bekommen, muss man M Modelle für >70 TEUR kaufen und selbst da ist es glaube ich erst mit einem weiteren Aufpreis verbunden. Der Abarth hat schon ein paar nette Schmankerl und hochwertige Komponenten. Wem es das nicht wert ist, kann ja den Fiat Spider kaufen - oder gar nichts von beidem. Ich glaube aber, dass die Aufpreispolitik schon häufig toddiskutiert wurde und das jetzt hier zu weit führen würde.
      Ich verstehe deinen Punkt mit der Heckklappe nicht richtig. Sind doch beides "Einzelteile" welche man gleich lackiert? Bei der Heckklappe ist es untenrum nicht lackiert genau wie bei der Motorhaube. Aber wie du sagst ich bin auch kein Lackierer es ist einfach schade für Abarth.

      Punkto Preis vertrete ich deine Meinung weitgehend. Mir ist bewusst das der Abarth hier und da sehr gute Komponenten installiert hat. Ich rede jedoch von den "Finessen", welche bei Abarth gerne vergessen werden. Als weiteres Beispiel nehme ich die Tankklappe. Beim alten 124 Spider aus den 70er war der schön sportlich auf der Heckklappe drauf (direkt hinter dem Dach). Mir ist nicht bewusst ob das technisch mit der Form möglich war, trotzdem sollten diese kleinen Sachen berücksichtigt werden wenn er schon als 124 Nachfolger vermarktet wird.

      Der Vergleich mit BMW ist schwierig. Man zahlt zwar 70TEur aufwärts, bekommt aber auch um einiges mehr. Angefangen von der Leistung.

      Wie du sagst, könnte man dies Stundenlang ausdiskutieren und zu keinem Ende kommen.
      Alles in allem bin ich, trotz den kleinen Sachen, mehr als zufrieden mit meinem.

      Einen erfolgreichen Tag noch.
      D
    • Die Heckklappe ist ganz in Mattschwarz lackiert. Während die Motorhaube ja nur in der Mitte Mattschwarz lackiert ist und sich dadurch durch das abkleben ein Rand ergibt weil der schwarze Lack auf den Grundlack vom Fahrzeug drauf kommt. Und deshalb entsteht dann die Kante die beim Kofferraumdeckel wegfällt.

    • Monza schrieb:

      @Black124Spider wie meinst du das "Bei der Heckklappe ist es untenrum nicht lackiert genau wie bei der Motorhaube."
      Meinst du die Innenfläche?
      Bei mir (Farbe silbergrau) ist die Motorhaube Innenfläche silbergrau, aussen auch silbergrau mit mattschwarzer Einlage und die Heckklappe innen und aussen mattschwarz.
      Ich werde heute Abend ein Foto zusenden, sie ist nicht vollkommen durchlackiert.

      luis schrieb:

      Die Heckklappe ist ganz in Mattschwarz lackiert. Während die Motorhaube ja nur in der Mitte Mattschwarz lackiert ist und sich dadurch durch das abkleben ein Rand ergibt weil der schwarze Lack auf den Grundlack vom Fahrzeug drauf kommt. Und deshalb entsteht dann die Kante die beim Kofferraumdeckel wegfällt.


      Du kannst mit deinem Nagel die extra Schicht spüren als würdest du die Autovignette von der Scheibe abreissen.