Feuchtigkeit ?!

  • Wir wohnen direkt am Fluss. Also genug Feuchtigkeit bei ca. 50m Entfernung. Der Spider steht zwar unter einem offenen Carport, aber Feuchtigkeit sollte es ab und an, insbesondere zur jetzigen Jahreszeit genug geben.


    Ich habe noch nie ein solches Problem mit beschlagenen Scheiben gehabt.

    ""

    ___________________________________________
    Gruß Mike


    Fiat 124 Spider Lusso - Passione Rot - Leder Schwarz - Vollaustattung - keine Umbauten - Badge Logo - seit März 2017.
    (im Winter mit Fiat 7x17 Alufelge A TRIBUTE TO HISTORY)

  • Ich habe da ähnliche Erfahrungen wie du. Meiner steht auch immer draußen ( sehr feuchte Gegend nahe Naturschutzgebiet ) und die Scheiben sind auch von innen stark beschlagen, vor Fahrtantritt. Undichtigkeiten konnte ich bisher keine finden.
    Ich denke ebenfalls, das das an den hier schon aufgeführten Gründen liegt. Aus meiner Erfahrung heraus kann ich aber sagen, das es bei Minusgraden bisher ( letzten Winter) keine Probleme mit von innen gefrorenen Scheiben gab.


    Ehrlichgesagt sind die morgens beschlagenen Scheiben der einzige Grund, die Klimaanlage überhaupt mal in Betrieb zu nehmen....

    ich würde dir empfehlen die Klimaanlage Mal länger bzw die ganze Fahrt laufen zu lassen. Wenn man die Klima nur kurz anmacht bringt das nicht viel, weil die aus dem Innenraum gezogene Feuchtigkeit wieder in den Innenraum zurückkommt. An deiner Stelle würde ich Mal ein paar Tage immer mit Klima An fahren und schauen ob es besser wird.


    Mir beschlägt das Auto auch ab und zu, aber in der Regel hat das einen plausiblen Grund den ich hätte verhindern können.

    ———————————————
    @ Instagram: bermuda.06

  • Da hier einige etwas zu "Dichtigkeit" geschrieben haben - wenn's bei deutlich kälterer Nacht innen beschlägt, dann gerade weil das Fahrzeug sehr dicht ist.


    Wer's nicht glaubt, kann einmal ein tagsüber zugeschraubtes Glasgefäß über Nacht draußen stehen lassen. Oder sich im Sommer den Morgentau auf einer Wiese ansehen.

  • Ich lasse auch die Klimaanlage laufen und mach sie ca 5 km vor daheim wieder aus und die Heizung auf voll an und das Fenster etwas auf.
    So bekommst du die Feuchtigkeit aus dem Auto am besten raus und das nicht Beschlagen der Scheiben wird besser.
    Bei mir hat es geholfen.

  • Gestern habe ich mal alles genau untersucht und es ist nichts nass im Fußraum. Werde nun mal bewusst mit den verschiedenen Tipps rumprobieren, wie ich am besten Herr der Lage werde.
    Wobei es ja auch kein großes Problem ist, denn die Scheibe ist schnell wieder frei. Ich kannte dieses Problem nur vorher von den anderen Autos nicht und dachte es könne daran liegen, dass es ein Cabrio ist.
    Die geringe Größe des Innenraums, wo sich die normale Feuchtigkeit schneller bemerkbar macht, hatte ich dabei gar nicht bedacht.
    Aber vielen Dank an alle für die Tipps :) Ich finde es klasse, wie man sich hier mit Rat und Tat zur Seite steht :thumbsup:

  • @HeyJoe
    Mein Smart EQ Cabrio parkt ja auch draußen bei dem momentanen nasskalten Wetter. Der Innenraum ist wahrscheinlich noch kleiner als der des Spiders. Trotzdem ist da nichts beschlagen morgens beim Einsteigen (absolut null), und der Atem schlägt sich auch nirgends nieder. Ich denke weiterhin, dass bei Deinem Spider zuviel Feuchtigkeit in den Fußmatten oder sonst wo steckt, was das Beschlagen der Scheiben verursacht bzw. die relative Luftfeuchte und die Sättigung der Luft in Deinem Spider sehr hoch hält.

    Viele Grüße,


    Klaus


    124 Spider Lusso Automatik in Magnetico Bronce Metallic, Interieur schwarz, alle Zusatzpakete. Der Spider ist und bleibt im Serienzustand, nur die Stubby-Stummelantenne habe ich ihm gegönnt :thumbup:

  • Ich habe die Matten und den Boden überprüft, alles trocken. Bei dem derzeitigen Regenwetter schleppt man natürlich auch viel Feuchtigkeit rein und so lässt sich es sich wieder etwas schwieriger feststellen.
    Vorher war es trocken, daher hat es mich so irritiert morgens die Scheiben beschlagen zu haben. Am Dienstag kommt er zur Inspektion, da werde ich es auch mal ansprechen.