Beiträge von Abarthig

    Ich habe zwar noch keinen 124er aber ich möchte mir gerne kommenden Frühling 2022 einen kaufen. Momentan drücke ich alle Angebote ohne LED-Scheinwerfer weg aber nachdem ich deinen Beitrag hier gelesen habe, bin ich der Meinung, dass der Aufpreis für den cooleren LED-Look (ab Werk) nicht mehr ganz gerechtfertigt ist - hinsichtlich der Nachrüstoptionen. Danke für diesen tollen Guide, hast mir die Kaufentscheidung nun etwas erleichtert.

    Ich habe zwar noch keinen 124er aber ich möchte mir gerne kommenden Frühling 2022 einen kaufen. Momentan drücke ich alle Angebote ohne LED-Scheinwerfer weg aber nachdem ich deinen Beitrag hier gelesen habe, bin ich der Meinung, dass der Aufpreis für den cooleren LED-Look (ab Werk) nicht mehr ganz gerechtfertigt ist - hinsichtlich der tollen Nachrüstoptionen. Danke für diesen tollen Guide, du hast mir nun Hoffnung gegeben, dass man die Frontscheinwerfer schön nachrüsten kann und mir somit meine zukünftige Kaufentscheidung erleichtert.

    Es sei denn das adaptive Kurvenlicht ist sowas von gut und man braucht es, wenn man in der Dunkelheit auf einer kurvigen Strasse unterwegs ist. Kann das jemand bestätigen?! :-)
    Ich freue mich auf meinen Abarth nächstes Jahr!

    Also das LED Kurvenlicht ist schon sehr geil. Eigentlich entfaltet das LED Licht erst mit der Kurvenlichtfunktion sein volles Potenzial, denn viele Straßen sind ja nicht schnurgerade, sondern haben Biegungen bzw. kurven. Da nützt dann die Leuchtweite wenig, wenn das Licht nur in in die Botanik strahlt.


    Bei einer neuen C Klasse ohne Kurvenlicht fand ich die LED Scheinwerfer zwar gut, aber ich habe weniger gesehen.


    Am Ende muss man sich die Frage stellen, wie häufig man das wirklich nutzt. Da ich den Wagen Daily das ganze Jahr nutze, war klar, dass es LED sein muss. Wer den Wagen nur im Sommer und fast ausschließlich im Hellen fährt, für den ist es eher Nice to have.


    PS: Beim Preisunterschied muss man noch berücksichtigen, dass Fahrzeuge mit LED wo öglich auch insgesamt besser ausgestattet sind.

    Also wenn das bei stehendem Fahrzeug passiert ist, kann ich mir nur vorstellen, dass es hinten am Verdeck, der HeckScheibendichtung oder an den Abläufen zum Wassereintritt kommt.


    Bei undichten Seiten-/Frontscheibendichtungen würde im Stand eher wenig Wasser eindringen.


    Habt ihr schon mal einen Test gemacht und gezielt gewisse Bereiche bewässert?

    Will Ihn bis zu meinem Ende fahren, und ob der in 10 bis 20 Jahren mit170 oder 340´ noch fährt? :saint:

    Wer weiß ob du ihn in 20 Jahren überhaupt noch fahren kannst. Sei es durch körperliche Einschränkungen, was ich nicht hoffen will, oder eine sehr wahrscheinliche immer striktere Limitierung von Verbrennern. Der Liter Benzin kostet dann vll 4 Euro und man darf nicht mehr in Innenstädte fahren und hat weitere Einschränkungen. Ich glaube kaum, dass man da noch 17 tkm p.a. Mit einem Verbrenner fahren mag.


    Bis 200 tkm ist alles gar kein Problem. Wenn man die erreicht hat kann man sich immer noch dafür entscheiden, den Wagen etwas zu schonen.

    Mensch, ich versuche mich zurückzuhalten, habe aber trotzdem nach 2 Jahren 34000 || auf dem Tacho!

    Besser 34.000 km als 3.400 Kilometer. Für wen willst du die Kilometer aufsparen? Oder für wann? wenn ein Liter Benzin 2 € kostet? Ein Auto ist doch zum Fahren da.

    Meinen Abarth kann ich nach 48 Monaten und 45 tkm in 2022 für 17k übernehmen. Die Frage nach dem ob stellt sich sowohl aus finanzieller als auch emotionaler Sicht damit gar nicht :D

    Hi Mikkel140


    Kopf hoch, das wird schon wieder.


    Aus eigener leidlicher Erfahrung kann ich dir raten, den Zustand in folgenden Aspekten vorher zu dokumentieren und nachher zu kontrollieren:

    1. Allgemeine Kratzer am Fahrzeug

    2. Lackzustand was bspw. Swirls angeht


    Und du solltest prüfen, ob die ganzen Einbichtungen der Verstärkungsstrebem in der Motorhaube und im Heckdeckel unbeschädigt sind.

    Meine Erfahrung war nämlich, dass ich ein Auto mit Hologrammen und stärkeren Swirls wiederbekommen habe. Ein halbes Jahr später ist mir dann aufgefallen, dass in der Motorhaube die Löcher verbogen waren und da dann auch Lack abgetragen wurde, was später ggf zu Korrosion führt. Nach viel Diskutiererei haben sie mir zumindest die Hologramme entfernt, die sie selbst rein poliert haben.

    Ich freue mich über einen deutlich geringeren Wertverlust als ich erwartet habe, sodass die Gesamtkosten während der Haltedauer deutlich geringer werden. Der von FCA kalkulierte Wertverlust in 4 Jahren ist das doppelte vom realen.


    Von einer Wertsteigerung gehe ich aber absolut nicht aus. Bis der Spider mal wieder den Neupreis als Wert erlangt werden noch viele viele Jahre ins Land ziehen. So schnelle Wertsteigerungen über Neupreis erreichen nur Sondermodelle von Sport-/Supersportwagen, mit wenigen Ausnahmen wie dem BMW 1M Coupe.


    Wenn ich es auf Wertsteigerung anlegen würde, müsste ich den Spider verkaufen und dafür 1-2 andere Autos kaufen.


    Ich pflege den Wagen für mich, habe meinen Spaß damit und wenn er am Ende werthaltiger als erwartet ist, dann freue ich mich natürlich darüber.

    wow das sind wirklich gute Werte :) Da sieht man auch, dass insb. Wenn man so viel and er Hardware ändert eine Softwareoptimierung quasi Pflicht ist.


    Mein Serien Abarth wurde bei Vmax mit 155 ps eingemessen, also lediglich 4 PS weniger. Bei der Optimierung war allerdings bei 182 Ps Schluss, da dann einfach die Ansaugtemperatur zu warm wird. Der LLK und die Komplett AGA ermöglicht dann einiges.

    Da ich bereits das Glück habe eine ältere Version der Software nutzen zu dürfen, kann ich bestätigen, dass das sehr gut funktioniert und darüber hinaus sehr nützlich ist. Bin total happy jederzeit die Luftdrücke oder gar die Lufttemperaturen in den Reifen sehen zu können :)


    Ich freue mich schon auf die neue erweiterte Version.


    Danke für deine bzw. Eure viele Arbeit hinter dem Projekt.