Beiträge von Abarthig

    Hi @


    Du kannst die Felge mit den Standard Reifendimensionen fahren :) Habe mir aber nicht ein Komplettradsatz gekauft sondern Felgen und Reifen separat bei unterschiedlichen Händlern

    An eurer Stelle würde ich die Mailadresse nur per PN senden und nicht hier öffentlich posten.
    Das ist ein gefundenes Fressen falls mal ein Bot vorbeikommt und euch dann Spam oder Phishingmails zusendet ;)

    Hi benny_tt


    das ist wirklich besonders schade zu hören. Erstens weil du aus der Nähe kommst und zweitens weil du im Herbst 2018 kurz nach meiner Anmeldung der erste warst dem ich eine PN in diesem Forum geschrieben habe.


    Ich wünsche dir alles Gute für deine Gesundheit und hoffe, dass du mit dem Audi happy wirst :)

    Hallo Abarthig,

    hab ich auch gedacht, aber ich hab jetzt schon einige TÜV Gutachten in der Hand gehabt die Felgen für den Abarth frei geben , aber gar nicht auf die Big Breaks ohne Spurverbreiterung passen und wenn die Felge dann noch eine geringe Einpresstiefe hat steht sie ja über die Kotflügel hinaus. Viele im Felgenthread haben ja den Fiat 124 und somit kleinere Bremsen oder wenn Abarth dann Spurverbreiterungen drauf. Ausserdem muss die Felge ja mir auch gefallen, also kann ich mir ja auch nicht irgendeine Aussuchen......ich werde mir die Abarth Serienfelgen, die ja neu auch fast 1000 € kosten, schwarz lackieren lassen und dann sieht das auch schick aus.....


    Gruß Jürgen

    Achso. Ansonsten könntest du ja auch schreiben welche Felgen dich interessieren und wir können dir sagen ob's ppass, sofern es bereits Leute mit den Felgen gibt. Und da die Auswahl begrenzt ist, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass es jemanden mit den Felgen gibt.


    Ich habe bspw. Autec Felgen in 17" mit 7,5" Breite (also breiter als Serie)und ET38. Zwischen Bremse und Felge ist vieeel Luft und die Felgen stehen super im Radkasten (+13 mm breiter als Serie durch die Felge)

    Hallo Spideristi,

    Erstmal vielen Dank für Eure Hilfe hier im Thread.....tatsächlich hab ich jetzt schon einige TÜV Gutachten gelesen über Felgen die schon in sich wiedersprüchlich waren, dazu noch Eure Beiträge hier......also ich lass jetzt erstmal die Serienfelgen drauf.......muss da jetzt erst mal drüber nach denken 😉.

    Gruß Jürgen

    Eigentlich ist das gar nicht so schwer. Bei den bekannten Felgenportalen nach dem Spider Abarth suchen. Und dann muss man im Gutachten schauen ob der Abarth da drin steht und dass es keinen Zusatzhinweis bezüglich Bremsanlage gibt.


    Im Fahrwerk und Felgen Thread kann man sich ja auch reichlich Inspiration finden und sehen ob es passt.

    Naja, wenn das so weiter geht kann ich meinen Abarth in ein paar Jahren zum Kaufpreis verkaufen :thumbsup:

    Ich glaube das Preisgefüge ist größtenteils der Abverkaufsaktion geschuldet. Einerseits hast du die Kunden die 2017 den Listenpreis von über 40t€ gezahlt haben, und dann wiederum die die 2018 bei der Rabattaktion um die 30t€ bezahlt haben.

    Dadurch sind aktuell Fahrzeuge am Markt, die, verglichen mit dem Neupreis, vielleicht einen realistischen Wertverlust haben, aber teurer sind als die Fahrzeuge die 2018 neu verkauft wurden.

    Daran kann ich mich auch erinnern. Die Gebrauchtwagenpreise lagen 2018 bei ca. 30 T€. Manche kanpp drunter und welche mit wenig Kilometern oder Vorführer eher Richtung 32-33 T€.


    Habe meinen dann als Neuwagen zur Rabattaktion für 31 oder 32 T€ gekauft. Das war eine glückliche Fügung denn ansonsten hätte ich noch (lange) gewartet bis die Gebrauchten bei ca 25 liegen.


    An der Stelle muss man jedoch auch die Händler in Schutz nehmen. Diese folgen nämlich den Checklisten für die Inspektion und dort ist dieser Punkt m.E. Nicht aufgeführt - bei Mazda ebenfalls nicht.


    Gentleman : Ich persönlich habe mir der Werkstatt bei FCA in Dortmund bisher nur positive Erfahrungen gemacht. Damit will ich dir deine Erfahrung natürlich nicht absprechen, aber man darf ja auch mal öffentlich erwähnen wenn etwas gut läuft ;)

    Scara73 hat auch zwei zur Auswahl. Einen kleinen mit 7,5 und einen mit 11,2 liter und zwei durchgängigen Silikon Schläuche. Knapp 700 euro. Wie MasterFlipFlop war ich der gleichen Ansicht ,sowenige Unterbrechungen wir möglich.

    Ich bin jetzt kein Profi, aber das Bild schreckt mich etwas ab, wenn ich mir die Passgenauigkeit der Verrohrung anschaue.

    39D3CCB2-71F7-47B1-9E65-068EE758C4EB.jpeg

    Ich hab eine LED im Rückfahrlicht, es ist schlechter als das Original.

    Ist so ein Ding mit Streulinse nach hinten.

    Dann liegt es vermutlich an der speziellen LED die du verbaut hast. Mit der Serienbeleuchtung habe ich manchmal noch nicht einmal die Bordsteinkante beim Einparken gesehen. Die LED, die ich jetzt drin habe erleuchtet den gesamten Bereich hinterm Fahrzeug hell für geschätzt 2 Meter. Aus Rückfahrfunzel ist ein Rückfahrscheinwerfer geworden ;)

    Das ist für mich ein deutlicher Sicherheitsgewinn.

    Ich bin immer gut mit EBC-Blackstuff gefahren. Die bieten einen guten Kompromiss.
    Optional könntest Du auch Stahlflexleitungen montieren, für einen besseren Druckpunkt. Die müssen dann auch nicht mehr gewechselt werden. (Gummileitungen sollten nach 4 Jahren getauscht werden....)

    Woher hast du die Info, dass Bremsleitungen nach 4 Jahren getauscht werden sollen? Ich habe noch nie bei einem Auto welches jünger als 10 jahre ist, neue Bremsleitungen verbauen müssen. Das einzige Auto bei dem das überhaupt nötig war, war der BMW im Alter von 12 Jahren.