Beiträge von supernova

    In der Regel handelt es sich bei den heutigen Scheinwerfern um offene Systeme. D,h. die Scheinwerfer haben am Gehäuse mehrere Belüftungsöffnungen, die lediglich mit einem Krabbelschutz gegen Insekten verschlossen sind.

    Hierdurch soll im Fahrbetrieb der Differenzdruck (Motorraum-Scheinwerfer) genutzt werden um Feuchtigkeit aus dem Scheinwerfer zu transportieren (Umwälzungsvolumen ca. 3-4l Luft/min).

    Kann schon sein, dass man mit dem Hochdruckreiniger darüber unter Umständen auch etwas Feuchtigkeit reindrücken kann. Bzw. ist das in gewissem Rahmen auch ganz normal, dass etwas Feuchtigkeit an der Innenscheibe kondensieren kann insbesondere wenn Du bei feuchtem Wetter fährst und das Auto dann dann bei Kälte abstellst.

    Solange da an keiner anderen Stelle (z.B. Dichtbett Abdeckscheibe zu Gehäuse) Feuchtigkeit reinkommt, sollte alles i.O. sein. Die Gummikappen über den Lampenfassungen würde ich trotzdem auf korrekten Sitz überprüfen, wie der RheinBlitz ja auch schon geschrieben hat.


    Da Du ja ganz offensichtlich die Halogenscheinwerfer hast, empfehle ich Dir mit eingeschaltetem Abblendlicht zu fahren bis die Feuchtigkeit vollständig raus ist. Durch die höhere Abwärme der Halogenlampen ggü. LED sollte das auch relativ schnell gehen...die Abdeckscheibe ist ja nur von innen leicht beschlagen.

    Aufkleber sind jetzt auch nicht unbedingt so mein Ding...früher hat man sich Plaketten an den Kühlergrill geschraubt. Das hat Stil, wie ich finde und würde auch sicherlich unserem Spider gut stehen.


    Wer sich inspirieren lassen will, unter dem folgenden Link findet ihr viele schöne Plaketten. Vielleicht ergibt sich mal die Gelegenheit für eine 124-Spider-Forums-Plakette im Retro-Stil 8)

    https://classic-car-badges.de/plaketten/?p=1

    luis

    Die Frage habe ich mir auch gestellt und keine Antwort gefunden. Vielleicht weil alle Reifen den gleichen Druckverlust hatten? Morgen bin ich zum Service bei Fiat. Da werde ich mal fragen

    Ja, richtig. Im Fiat arbeitet ein indirekt arbeitendes Reifendrucksystem. Hierbei werden die Messdaten der einzelnen Radsensoren laufend in Bezug auf das Abrollverhalten der Reifen untereinander abgeglichen. Wenn jetzt alle Reifen gleichmäßig Luft verloren haben, wird in der Regel auch keine Abnormalität eines einzelnen Reifens festgestellt, weil sie sich ja alle gleich verhalten.

    Neuer Zahnriemen war dann aber hoffentlich auch mit dabei!?

    Müsste man mal messen oder das Adapterset bestellen. Manotec ist aber ein deutscher Hersteller. Denke mit nem Anruf könnte das erledigt sein...?

    zur Info...laut Manotec sollte es der Adapter mit der Nummer 46 sein.

    Die Frage ist absolut berechtigt und ich muss zugeben, dass man das aus finanzieller Hinsicht nicht eindeutig mit "ja" beantworten kann. Bei zwei Fahrzeugen mit jeweils einem Wechsel alle zwei Jahre, habe ich die Anschaffungskosten erst nach 6 Jahren wieder drin...wenn jetzt noch ein Adapter hinzukommt :/

    Der ausschlaggebende Aspekt für mich ist der, dass ich Spaß daran habe es selber zu machen. :)

    Das ist richtig. Man kann die Bremsflüssigkeit auch selbst wechseln... Alles kein Hexenwerk. Deswegen muss man das aber nicht selbst machen.

    will die Bremsflüssigkeit auch selber wechseln und habe mir dazu das Gerät Ers-5 von Manotec bestellt. Der mitgelieferte Adapter (E20) scheint jedoch beim Fiat nicht auf den Bremsflüssigkeitsbehälter zu passen. Kann mir jemand sagen welcher Adapter passt?