Gurtaufroller äußerst schlapp ...

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Gurtaufroller äußerst schlapp ...

      Hallo!

      Ich habe vom ersten Tag an das Problem, dass die Gurtaufroller meines Spider sehr schwach sind. Die schaffen es kaum selbstständig, den Gurt nach dem Aussteigen wieder aufzurollen. Ich gebe zu, ich habe ja vielleicht eine etwas seltsame Routine beim an- und abschnallen, packe den Gurt in Brusthöhe und halte ihn vom Körper ab. Dadurch entrollt er noch ein gutes Stück weiter als der Bauch es eigentlich eh schon vorgibt. Dann öffne ich das Gurtschloss, lasse los und steige aus. Jetzt sollte der Gurt sich eigentlich sauber einziehen, wie bei allen meinen Autos bisher, aber das tut er nur behäbig und manchmal unvollständig. Der Gurt mit Gurtschloss hängt im ungünstigsten Fall seitlich aus dem Auto.
      Da man manchmal in Eile ist, achtet man nicht immer darauf, ob der Gurt sich sauber eingerollt hat und wirft die Tür nach dem Aussteigen einfach zu. Leider allzu oft höre ich dann das durch Mark und Bein gehende fiese Geräusch, wenn das Gurtschloss genau zwischen Türschweller und Tür das Schließen der Tür verhindert. Autsch!!! :cursing:

      Klar, ich habe das reklamiert. Mehrfach vorgeführt und monatelang auf einen Ersatzaufroller gewartet. Der ist jetzt eingebaut und hat nix gebracht. Schlimmer noch: ich konnte das auch bei einem auf dem Hof rumstehenden anderen Spider wiederholen und vorführen. Also ein Konstruktionsfehler! Der Aufroller ist bauartbedingt einfach zu schwach. Wenn etwa 2/3 der gesamten Gurtlänge abgewickelt sind ist die Mechanik eindeutig überfordert. Die Fiat-Meister machen es sich jetzt einfach, sie zucken mit den Achseln, murmel was von da könne man nix machen und schicken mich nach hause. Aber für mich ist das keine Lösung! Ich habe nach mittlerweile 1 1/2 Jahren diverse Kratzer (bis runter auf die Grundierung) und sogar mehrere Dellen an der Innenseite des Türholms, den Türschwellern und den Innenseiten der Türen. Meiner Fiat-Werkstatt fällt jetzt nix mehr ein, sie machen mir keinen Vorschlag zur Behebung des Problems. Als ich vorschlug sie könnten mir doch ersatzweise anbieten, vor einem Verkauf des Autos die Innenseite der Türen und Holme zu überarbeiten und zu lackieren, damit ich wenigstens keinen Wertverlust durch diesen Murcks davon trage, habe sie abgewunken. Man hat mir nicht mal auf Kulanz einen Lackstift in die Hand gedrückt, damit ich die schlimmsten Kratzer vor Rost schützen kann.

      Ich bin richtig sauer und überlege, wie ich weiter vorgehen soll. Hat jemand eine ähnliche Erfahrung gemacht oder weiß vielleicht gar eine Lösung des Problems?

      VanDell

      ""
    • Kann ich so nicht nachvollziehen. Vielleicht hat Mazda / Fiat etwas an den Aufrollern geändert im Lauf der Jahre? Bei meinem Spider jedenfalls rollt der Gurt sowohl auf der Fahrer- als auch auf der Beifahrerseite ratzfatz komplett ein. Manchmal sitzt der Gurt sogar schon fast zu stramm auf der Schulter im angeschnallten Zustand, so stark ist der Aufroller. Vielleicht fragst Du einfach mal bei einem Mazdahändler nach?

      Viele Grüße,

      Klaus

      124 Spider Lusso Automatik in Magnetico Bronce Metallic, Interieur schwarz, alle Zusatzpakete. Der Spider ist und bleibt technisch im Serienzustand (nur die Stubby-Stummelantenne habe ich ihm gegönnt :thumbup: )

    • Das kann ich eigentlich auch nur so bestätigen wie mein Vorredner. Auch mir ist der Zug auf dem Gurt in angeschnalltem Zustand oft zu stark. Wenn ich mich abschnalle halte ich den Gurt sogar noch fest da er mir sonst mit zu viel Zug eingezogen wird und ich Angst habe das mir der Verschluss gegen die Tür knallt.
      Es wäre durchaus denkbar das es für das Bauteil eventuell verschiedene Zulieferer gab.

    • Also das Problem habe ich "im Prinzip auch"... VanDell, da bist du nicht so ganz alleine! Bei mir rollt es sich auch mal mehr, mal weniger behäbig von selbst hoch - meistens aber muss ich nachhelfen, alleine schon um sicherzugehen, dass das Gurtschloss nicht zwischen die Tür gerät... Ich hatte es als gegeben hingenommen, da ich das "Problem" von Anfang an hatte. habe mich also damit abgefunden. Aber ganz ehrlich: sich damit abfinden kann ja auch nicht die Lösung ein...

      F124 Lusso Argento Grau - Automatik - Radio Paket - Premium Paket - Leder schwarz - 20/20 Spurplatten - Stubby - (Remus und Eibach Pro Kit geplant)

    • Häufig sind Verschmutzungen die Ursache. Hatte ich bei unserer Familienkutsche auch mal obwohl man nicht wirklich etwas gesehen hat. Ich habe dann den Gurt vollständig ausgezogen und beidseitig mit Silikonspray eingesprüht. Anschließend mit einem trickenem Tuch abgerieben und er läuft seitdem ohne Probleme

    • hierbei aber bitte immer zuerst
      komplett ausrollen
      wenn möglich, aus/abblasen mit Druckluft
      reinigen z.b. Spülmittel (stark verdünnt !)/Mikrofasertuch reinigen
      Trocknen lassen
      ein bis zwei mal beidseitig dünn einsprühen
      und ganz wichtig mit Mikrofaser nachputzen/verteilen
      Die Umlaufpunkte des Gurtes sollten auch mit eingesprüht werden !

      dann klappt es auch mit dem Nachbarn oder so ;o)

    • Vielen Dank für die Tipps RezeptFrei, barchetta und Dackel!

      Die sind sicher sehr nützlich bei verschmutzten Gurten. Mein Problem bestand aber von Anfang an, also schon beim Neuwagen. Nachdem Fiat den kompletten Gurt dann ausgetauscht hat war es nicht anders ... und bei einem anderen neuen Spider auf dem Hof der Fiat-Vertretung auch. Verschmutzung als Ursache scheidet also aus.

      Aber in meiner "Verzweiflung" werde ich den Reinigungs- und Sprüh-Tipp natürlich trotzdem ausprobieren. Was bleibt mir auch sonst, außer dem Gang zum Anwalt wegen der Wertminderung?

    • Neu hat nicht unbedingt was zu bedeuten. Je nachdem wie die Dinger vorher gelagert wurden können Sie "verschmutzen". Aber komisch ist das schon. Bist Du sicher, dass da nicht irgend was in der Führung schleift. Kontrolliere auch mal die Führung am Sitz oder nimm den Gurt aus der Führung raus ob er dann läuft.

    • VanDell schrieb:

      Vielen Dank für die Tipps RezeptFrei, barchetta und Dackel!

      Die sind sicher sehr nützlich bei verschmutzten Gurten. Mein Problem bestand aber von Anfang an, also schon beim Neuwagen. Nachdem Fiat den kompletten Gurt dann ausgetauscht hat war es nicht anders ... und bei einem anderen neuen Spider auf dem Hof der Fiat-Vertretung auch. Verschmutzung als Ursache scheidet also aus.

      Aber in meiner "Verzweiflung" werde ich den Reinigungs- und Sprüh-Tipp natürlich trotzdem ausprobieren. Was bleibt mir auch sonst, außer dem Gang zum Anwalt wegen der Wertminderung?
      habe das auch bei mir beim NW gemacht,
      klar kann man dann die Reinigung etwas vernachlässigen
      und "nur" mit einem entsprechenden Spray arbeite.
      bei mir war es erfolgreich;o)

      Gruß aus Lev
      derKalle