Beiträge von Johannes1

    Moin in die Runde,

    nach 4 Jahren mit dem Abarth und in diesem Forum, ist es Zeit sich zu verabschieden. Ich komme wohl so langsam in das Alter das was luftgekühltes, klassiches aus Zuffenhausen besser zu mir passt. Ihr wisst schon, "Früher hatte er einen forschen Pi...... heute einen Po.... Fimmel".

    Habt viel Spaß an euren wunderschönen 124 Spidern und ich wünsche euch immer ausreichend Luft unter der Ölwanne!


    Habt euch wohl

    Johannes

    Hi,

    ja Auto ist heute für meinen Zielpreis, trotz einiger Unkenrufe, über den Tisch an einen Händler gegangen. Er wird das Ding mit entsprechender

    Marge nach Frankreich weiterverkaufen.

    Gruß

    Johannes

    - Erstbesitzer war das Autohaus um den UVP von Fiat zu umgehen

    - Listenpreis 42.000 €

    - Neuwertig

    - Fahrwerk KW II

    - Felgen OZ Ultraleggera

    - Reifen Michelin PS 2


    Was gibt es da zu schlaumeiern??

    Habt doch Verständnis frü den Kollegen. Er wohnt in einem engen, feuchten, düsteren Tal. Corona und mieses Wetter heben die Stimmung auch nicht. Das schlägt aufs Gemüt. :-)

    Wenn es ihm doch jetzt besser geht. Was juckt es eine deutsche Eiche wenn sich eine Sau daran kratzt?


    Gruß

    Johannes

    Ja Klaus,da liegst Du richtig. Es wird, selbst bei einem geringen Bedarf, immer Tüftler geben die z.B. Steuergeräte reparieren. Schwer wird es schlimmstenfalls bei Blechteilen, hier ist der Aufwand für Nachbauten ziemlich groß. Ansonsten ist die Oldtimerszene sehr kreativ, da wird solange in markenfremden Ersatzteilregalen gestöbert bis was passendes gefunden wird.

    Gruß

    Johannes

    Das ist in unsere aktuelle Gesellschaft so, sobald jemand eine andere Meinung hat, ist er gleich ein Aluhutträger.

    Ich frage mich nur warum er vor 3,5 Jahren sich einen Abarth gekauft hatte. Sinnvoller wäre es gewesen einen Tesla zu kaufen. Aber vielleicht hatte Johannes zu dem Zeitpunkt selbst noch den Aluhut auf und hat nur an sich selbst gedacht. ;)

    Sehr geistreicher Kommentar, und wenn Du persönlich wirst, solltest Du wenigstens deinen Vornamen nennen! Aber so ist es halt im "www", wenn die Argumente, und was damit einher geht, fehlen.


    Johannes

    Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit! Früher hatten wir eine Kaiser und Pferde haben auf die Straße geschissen.

    Auch ich mag Motorgeräusche, wenn sie keinen Motorschaden ankündigen, nur sollten man zur Kenntinis nehmen, dass sich immer mehr

    Leute durch zu laute Fahrzeuge belästigt fühlen. Ob es gefällt oder nicht spielt keine Rolle. Wer die Auspuffgeräusche der Rekord Monzo mit geschlossener

    Klappe, und nur darum geht es, zu leise findet sollte den Gang zum Ohrenarzt nicht scheuen. Von daher ist es mir völlig egal ob diese Klappe festgammelt

    oder nicht. Aber wer seine indivduellen Bedürfnisse über die Bedürfnisse der Mehrheit stellt, geht auch mit Aluhelm auf die Straße!

    solong

    Johannes

    Ja Klaus, habe ich mir auch schon überlegt. Aber ein Auto leiser zu machen ist fast so schwer wie anders herum. Der F 124 Auspuff ist nicht für den Abarth typisiert, also Einzelabnahme und Eintrag in die Papiere. Nebenbei ist die Heckstoßstange beim Abarth anders geformt, da dürfte der F 124 Analge rein optisch kein Schmankerl sein. Und irgendwelche Auspuffendrohre die aussehen wie olle Ofenrohre kommen nicht an mein Auto. Auf Grund des Turbos steht aber schon bei geringen Drehzahlen ausreichend Derhmoment zur Verfügung um zügig im Verkehr mit zu schwimmen. Wenn es mal flotter sein soll, ist es ja nur außerhalb geschlossener Ortschaften möglich und da störe ich keinen. Obwohl nach 3,5 Jahren die "Angeber- Prolloklappe" noch einwandfrei funktioniert, nutzte ich die "Sport" Taste nie.

    Gruß

    Johannes

    ...und nicht nur eine Fehlkonstruktion, sondern auch völlig sinnlos. Bis auf mehr unangenehmen Krach ändert sich nix. Der "Sportmodus" ändert auch nichts an der Leistung des Motors.

    Das Thema Streckensperrungen wird auch irgendwann die vierrädrigen Fahrzeuge einholen. Ein wenig Rücksicht auf Anwohner und nicht motorisierte Verkehsteilnehmer wäre in dem Zusammenhang durchaus wünschenswert. Dieses Thema sollte so langsam auch bei jedem hier angekommen sein. Ich denke die "Austriafraktion" speziell aus Tirol weiß was es bedeuten kann, wenn

    an der ein oder anderen Ecke die Polizei Geräuschkontrollen vornimmt. Der Verweis auf die in den Fahrzeugpapaieren eingetragene Lärmemission hilft wenig, wenn die Karre zu laut ist, bleit sie stehen.

    Unbenannt.JPG

    Zukünftig kann da auch ein Auto abgebildet sein.


    Gruß

    Johannes