Die Qual der Wahl ; Bremsklötze

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Die Qual der Wahl ; Bremsklötze

      .. auch so ein Thema, wo sich die Geister wieder scheiden werden
      und es , wie bei dem Thema Reifen, nicht den EINEN Belag für Alle und Alles gibt!
      dazu nach eine Preisspanne von 40-400€ X/

      Grundinfos/Erfahrungsberichte habe ich mir nochmal übers dif MX 5 Foren
      als auch über at-rs.de eingeholt
      die, mit der netten Tabelle!

      Kombinationstabelle_V3.jpg

      Quelle at-rs.de


      Die Scheiben sind und bleiben die original Bremsscheiben.
      Einsatz ; etwas sportlicher und 2-3 Trackday, also schon eine recht große Bandbreite bezüglich Temperaturbereich

      Die HA bekommt jetzt Cosworth StreetMaster Bremsbeläge mit ECE R90-Freigabe
      at-rs.de/shop/index.php?page=p…04ce10fbed&acPath=411_414
      da diesem Belag nachgesagt wird , ähnlich wie die DS2500 auch im gesamten Temperaturbereich zu funktionieren
      und auch mal einen Track aushält, ist es einen Versuch wert


      Die Brembo VA habe ich ja vor jetzt knapp einem Jahr mit Ferodo DS2500 bestückt.
      at-rs.de/shop/index.php?page=p…04ce10fbed&acPath=411_414
      Sind OK, aber für mich jetzt nicht aggressiver als die orig. Brembo Beläge.

      ich weiß;
      wer bremst verliert !
      und
      es ist ein Fahrzeug kein Bremszeug !

      =O

      ""

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von RezeptFrei ()

    • Nun ja, bei korrekter Eingabe erscheinen drei Beläge bei Angabe ''Sportiv''
      Zwei Beläge aus dem Hause EBC und der DS 2500 von Ferodo.
      Allerdings ALLE illelegal.
      Schade eigentlich. Ein Ferodo DS Performance würde mit Sicherheit auch für die sehr
      ''Zügigen'' unter reichen.
      Wer natürlich mit dem Apparat mehrmals im Jahr auf einem Trackday unterwegs ist,wird
      wohl zum DS 2500 greifen.
      Die im übrigen auch ziemlich Bremscheiben-Mordend sind.

      The first Rule of Italien driving: What's behind me, it's not Important
      1976 ''The Gumball Rally''
      It's more fun to drive a slow Car fast, then a fast Car slow
      Jay Leno

    • Bernie schrieb:

      Wer natürlich mit dem Apparat mehrmals im Jahr auf einem Trackday unterwegs ist,wird

      wohl zum DS 2500 greifen.
      Die im übrigen auch ziemlich Bremscheiben-Mordend sind.
      Könnte bei den OEM-Scheiben zutreffen. Sind die Wärmebehandelt?

      Ich warte jetzt mal die Trainings mit den Originalbremsen ab und entscheide dann im Sommer. Tendenz, vorne und hinten DS 2500 & Tarox F2000.
      »Drive it like you're sponsored.«
      | KW Variante 3 | Setup by Raeder Motorsport/Manthey Racing | OZ Formula HLT 7,5x17 ET35 | Yokohama AD08R 215/40 R17 |
    • Kiko schrieb:

      Hallo forum!
      Bei mir steht nun zusammen mit Reifen- und Felgenwechsel auch der Wechsel der Bremsbeläge an. Gibt es eine Bessere Alternative zu den Originalen? Wäre über Erfahrungen dankbar! :D
      schau mal in die erste Zeile ;o)

      RezeptFrei schrieb:

      .. auch so ein Thema, wo sich die Geister wieder scheiden werden
      und es , wie bei dem Thema Reifen, nicht den EINEN Belag für Alle und Alles gibt!
      dazu nach eine Preisspanne von 40-400€
      Stahlflex wäre immer noch ein Empfehlung
      ansonsten kannst du dich schon recht gut an der obigen Tabelle 1. Zeile ATE Serienscheibe orientieren
      zudem kommt ja dann auch noch die frage, Beläge mit oder ohne Kennung /Zulassung
      ;o)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von RezeptFrei ()

    • Im ND Forum berichtet jemand darüber das er die Bremsbeläge gewechselt hat und zwar wieder OEM. Allerdings sollen diese Ersatzbeläge deutlich besser sein als die die ab Werk drauf waren.
      Normalerweise würde ich das als wahrscheinlichen Nonsens abtun. Allerdings hat das BJ323F berichtet. =O
      Wer sich mit dem mal unterhalten hat wird in den 20 Minuten des Gesprächs soviel lernen wie sonst in einem Jahr.
      Er hat wirklich richtig Ahnung. :thumbup:

      Von daher kann er das mit Sicherheit richtig einschätzen.
      Vielleicht ein Versuch wert.

      Spider fahren:
      Man lernt nicht nur Bundesstraßen und Kreisel zu unterscheiden, sondern jeden Quadratzentimeter der Straße persönlich kennen. :thumbup:
    • RezeptFrei schrieb:

      RezeptFrei schrieb:

      Die Brembo VA habe ich ja vor jetzt knapp einem Jahr mit Ferodo DS2500 bestückt.
      at-rs.de/shop/index.php?page=p…04ce10fbed&acPath=411_414
      Sind OK, aber für mich jetzt nicht aggressiver als die orig. Brembo Beläge. !!!!!!!!!!!
      @Torben
      Kalle, das spricht ja schon mal für die Brembo Beläge. Gell

      The first Rule of Italien driving: What's behind me, it's not Important
      1976 ''The Gumball Rally''
      It's more fun to drive a slow Car fast, then a fast Car slow
      Jay Leno

    • nach jetzt 28 tsd.km , waren die original HA Beläge, innen,
      bis auf 3 mm runter!

      Cosworth StreetMaster Rear Pads mit ECE R90-Freigabe .......

      Die in England produzierten Bremsbeläge besitzen eine 1,5mm dicke Schicht (inter-layer) zwischen Reibbelag und Trägerplatte, die wie ein Stoßdämpfer wirkt und die Belastung auf der Scheibenoberfläche minimiert. Um die Einfahrzeit zu optimieren, werden alle Cosworth Bremsbeläge wärmebehandelt. Bei diesem Verfahren wird das Reibmaterial auf 600 Grad erhitzt.
      Hierdurch wird das Ausgasen der Beläge, welches normalerweise erst während der Einfahrphase stattfindet, optimiert und die Beläge besitzen ab dem 1. Bremsvorgang ein hervorragendes Ansprechverhalten.

      Außergewöhnliche Performance ohne Kompromisse - Cosworth StreetMaster!

      • Sportbremsbeläge für FastRoad und gelegentliche TrackDays

      • konstanter Reibwert von 0,5µ über den gesamten Temperaturbereich

      • fadingsstabil bis 650°C
      • abgeschrägte Kanten um Bremsenquietschen zu minimieren

      • Bremsscheiben schonende Belagcharakteristik
      .........sind heute verbaut und eingebremst !
      inkl frischer Bremsflüssigkeit ÁTE 200
      und kalibrieren der Sensoren !

      siehe auch
      Lösung für meine Bremsenprobleme ?! Brembo Sattel seitenvertauschter Einbau! Handbremse hängt


      Ich habe im Kalten, kein gravierenden Unterschied zu den orig Belägen empfunden
      wenn jedoch Temperatur auf den Bremsen ist, spürbar griffiger.

      Sollte jemand Interesse an den Belägen habe,
      ich kann sie zu unter 80€ besorgen ;o)

      in diesem Sinne,
      derKalle
    • Merten142 schrieb:

      Im ND Forum berichtet jemand darüber das er die Bremsbeläge gewechselt hat und zwar wieder OEM. Allerdings sollen diese Ersatzbeläge deutlich besser sein als die die ab Werk drauf waren.
      Normalerweise würde ich das als wahrscheinlichen Nonsens abtun. Allerdings hat das BJ323F berichtet. =O
      Wer sich mit dem mal unterhalten hat wird in den 20 Minuten des Gesprächs soviel lernen wie sonst in einem Jahr.
      Er hat wirklich richtig Ahnung. :thumbup:

      Von daher kann er das mit Sicherheit richtig einschätzen.
      Vielleicht ein Versuch wert.
      Wurde vielleicht die Bremsflüssigkeit mitgewechselt? Hatte mal iwo gelesen dass die Werksfüllung nicht so bombe sein soll.
    • MasterFlipFlop schrieb:

      Merten142 schrieb:

      Im ND Forum berichtet jemand darüber das er die Bremsbeläge gewechselt hat und zwar wieder OEM. Allerdings sollen diese Ersatzbeläge deutlich besser sein als die die ab Werk drauf waren.
      Normalerweise würde ich das als wahrscheinlichen Nonsens abtun. Allerdings hat das BJ323F berichtet. =O
      Wer sich mit dem mal unterhalten hat wird in den 20 Minuten des Gesprächs soviel lernen wie sonst in einem Jahr.
      Er hat wirklich richtig Ahnung. :thumbup:

      Von daher kann er das mit Sicherheit richtig einschätzen.
      Vielleicht ein Versuch wert.
      Wurde vielleicht die Bremsflüssigkeit mitgewechselt? Hatte mal iwo gelesen dass die Werksfüllung nicht so bombe sein soll.
      BJ323F ist wirklich :thumbsup:
      diese Aussage, war unter anderem auch ein Grund jetzt bei meinen Belägen nicht etwas total "abgedrehtes" zu nehmen/testen!
      sondern auch im preislich humanen Bereich zu bleiben.

      Wechsel/Tausch der Bremsflüssigkeit kann bei einer gewissen sportlichen Fahrweise, nicht schaden.
      zudem,
      weiß man dann, das dann auch wirklich und welches DOT 4 drin ist !