Spurverbreiterungen - Übersicht

  • Hab gestern H&R Spurverbreiterung eintagen lassen. Hinten 2 x 30mm / 60mm und vorne 2 x 25mm / 50mm.

    Die 60 mm vorne werden nur mit Arbeiten an den Kotflügeln eingetragen; habe die wieder ausgebaut und gegen 2 x 25mm / 50mm Distanzscheiben getauscht.

    Nun noch die Kotflügel mit Steilschlagschutz (durchsichtige Folie) ausrüsten.

  • Hab gestern H&R Spurverbreiterung eintagen lassen. Hinten 2 x 30mm / 60mm und vorne 2 x 25mm / 50mm.

    Die 60 mm vorne werden nur mit Arbeiten an den Kotflügeln eingetragen; habe die wieder ausgebaut und gegen 2 x 25mm / 50mm Distanzscheiben getauscht.

    Nun noch die Kotflügel mit Steilschlagschutz (durchsichtige Folie) ausrüsten.

    Mit welchen Felgen und Reifen denn??

  • Ich habe mir die 30mm von H&R für vorne in Schwarz bestellt (B3024543).

    Leider finde ich bei H&R kein Teilegutachten für den Abarth 124 Spider.


    Kann ich die vom Mazda MX 5 ND verwenden?

    Gibt es ein separates Gutachten?


    Wie habt ihr das gemacht?

  • wirst du für den Abarth mit seinen zu kleinen Felgentaschen auch keine Zulassung in 2x15 mm finden,

    ab 2x18 mm fangen die Teilegutachten an.


    andere Frage , du schreibst ..... habe für vorne 2x15 mm bestellt

    was machst du mit der Hinterachse ??

  • Hallo RezeptFrei,


    Ich habe sie bestellt, weil auf Teile-direkt.at sie lt. Konfigurator geeignet sind :(


    Hinten habe ich 40mm verbreitert (2x20mm), ebenfalls von H&R.

    Das wäre mir allerdings etwas viel für vorne.


    Ich habe auch schon überlegt, nur hinten zu verbreitern. Schaut auch nicht so schlecht aus, durch die Verbreiterung ist er jetzt auch hinten etwas höher als vorne :D

  • Hab`s grad auch nochmals von H&R bestätigt bekommen - die 25mm sind nicht zugelassen (wie von RezeptFrei erklärt).


    Schicke die Teile nun zurück und muss mich nun für die 36 oder 18mm entscheiden....


    Vielleicht kann das noch jemand im Eingangs-Thread korrigieren? Da ist es auch noch falsch... (?)

  • Hab mir jetzt den ganzen Thread durchgelesen und bin eigentlich noch nicht viel schlauer :/

    Ab welcher Größe (18mm oder 20mm/Rad) stehen die Bolzen quasi nicht mehr über :?: (wichtig, wenn man Felgen ohne Taschen verwendet)

    DANKE

  • Hab mir jetzt den ganzen Thread durchgelesen und bin eigentlich noch nicht viel schlauer :/

    Ab welcher Größe (18mm oder 20mm/Rad) stehen die Bolzen quasi nicht mehr über :?: (wichtig, wenn man Felgen ohne Taschen verwendet)

    DANKE

    ich hatte 15, 18 20 und auch noch die 25 mm scheiben hier


    ich musst bei 18mm noch ein wenig v den Bolzen runterschleifen.

    ich konnte zwar die Felgen bzw schrauben anziehen und es sah auch alles passend aus,

    fuhr sich aber nicht stabil

    Fühlerlehre ließ sich immer noch mit 0,5 mm zwischen Radaufnahme und Felge messen


    Tipp ; nehme die 20mm

    und du bist diesbezüglich auf der sicheren Seite


    In diesem Sinne


    Gruß aus LEV


    derKalle

    von 124spider treffen talken touren



  • Ich habe eine Frage zum Thema Spurplatten in der Schweiz, hat da jemand vielleicht Erfahrungen mit gemacht und möchte sie mit mir teilen :)

    Leider habe ich Ultraleggera Felgen mit falscher ET gekauft und muss nun auf Spurplatten zurückgreifen.


    Ich möchte an der VA und HA jeweils 30 mm anbauen und frage mich wie so eine Eintragung beim Strassenverkehrsamt abläuft.

    Muss ich zuerst alle Teile auf eigenes Risiko bestellen, anbauen und bei einem Termin vorführen (inkl. Schweizer DTC Gutachten für die Spurplatten und ABE Gutachten für die Felgen), oder reiche ich beim Strassenverkehrsamt alle Dokumente ein und sie sagen mir, ob eine Eintragung möglich ist?


    Über einen Tipp wäre ich sehr dankbar.

  • Wenn Du ein Gutachten in D hast, geht man damit zum TÜV, der prüft ob auch nichts Schleift, und trägt dann ein.

    30mm je Achse sollte kein Problem sein, ich habe 30/40 eingetragen

    LG


    B.


    Alfa Romeo 159ti tief/hart/breit

    Fiat 124 Spider Lusso, Attracktief

    3 x Aprilia: RS660/RS125/SR50

  • Wenn Du ein Gutachten in D hast, geht man damit zum TÜV, der prüft ob auch nichts Schleift, und trägt dann ein.

    30mm je Achse sollte kein Problem sein, ich habe 30/40 eingetragen

    Ich habe ein TÜV Gutachten für die Felgen (weil ich sie in DE gekauft habe) aber ich muss ja den ganzen Papierkram in der Schweiz erledigen.


    Nur für mein Verständnis: Gibt der TÜV in DE die Erlaubnis, wenn nichts schleift (dank Spurplatten) - obwohl das Felgengutachten besagt, dass die Felge nicht zulässig ist? Praxis über Theorie quasi.