Faltdach bei Regen und im Winter?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Faltdach bei Regen und im Winter?

      Hallo,
      hab zu dem Thema hier im Forum nicht wirklich was gefunden.

      Ich bin am überlegen mir einen 124 Spider lusso zuzulegen.

      Wäre ein Zweitwagen mit dem ich auch täglich in die Arbeit pendeln würde.
      Das Auto würde Sommer wie Winter ohne Carport draussen stehen.

      Hab da jetzt irgendwie bedenken mit dem Dach, jedoch haben mir zwei Händler (+ ein Mazda Händler) versichert das dies kein Problem wäre....und auch hier hab ich nichts dazu gefunden.

      Hat jemand da Erfahrungswerte?

      Vielen Dank! :)

      ""
    • Die heutigen Stoffdächer haben mit Wind und Wetter überhaupt keine Probleme. Da brauchst Du keine Bedenken zu haben. Ich fahre schon seit Jahren Roadster und Cabrios mit Stoffdächern aller Marken, ebenfalls Carport, und hatte noch nie Probleme. Gut, seit gestern hat der Spider seine eigene Garage im Haus, aber das hat andere Gründe. Hat nichts mit dem Dach zu tun. ;)

      Viele Grüße,

      Klaus

      124 Spider Lusso Automatik in Magnetico Bronce Metallic, Interieur schwarz, alle Zusatzpakete. Der Spider ist und bleibt technisch im Serienzustand (nur die Stubby-Stummelantenne habe ich ihm gegönnt :thumbup: )

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von spider-speedy ()

    • Da würde ich mir gar keine Gedanken machen. Ich fahre seit 6 Jahren einen Roadster als Daily Driver - zeitweise sogar Phasen mit bis zu 30 tkm pro Jahr. Mit Stoffdach hatte ich nie Probleme - weder optisch noch funktional.

      Ich habe zwar eine Garage aber wenn man ehrlich ist, dann ist das Auge meistens mehr an der freien Luft als in der Garage. Die meisten Leute machen sich merkwürdigerweise mehr Gedanken über den Winter. Aber was soll da passieren? Regen, Eis und Schnee macht dem Verdeck gar nichts aus - außer wenn man vielleicht >50 cm nass angeraten Schnee auf dem Verdeck ansammelt ;-)


      Im Sommer wird das Verdeck viel mehr beansprucht durch Sonne, Bäume, Öffnungen des Verdecks etc.

      Unterm Strich macht so ein Verdeck aber auch nicht mehr Pflegeaufwand als Lack. Ob ich jetzt 1-2 Mal im Jahr ein Blechdach Wachse (ggf noch Polieren) oder ein Verdeck impregniere kommt aufs gleiche heraus.

      Also nichts wie los. Kaufen und genießen.

    • Mach die darüber wirklich keine Gedanken. Bin Jahrelang Barchetta Gefährten, bis zum Schluss das Originalverdeck drauf (insgesamt 15 Jahre alt) Stand auch überwiegend draußen.

      Man sollte natürlich schon darauf achten nicnt bei kalten Temperaturen das Verdeck zu öffnen, bzw. nur wenn trocken, da sonst Stockflecken entstehen können... aber ansonsten total unproblematisch.

      Der Spider hat wenigstens eine Glasheckscheibe - die Barchetta hatte nur eines aus Plastik, das über die Jahre spröde wurde und die Schwachstelle am Verdeck war.

      Mein 124Spider:
      Fiat 124 Spider, 1.4 MultiAir Turbo, Ghiaccio weiß inkl. Radio/Navi 7‘, The Stubby, Felgen: CMS C 25 7x17 ET 45 (Rand Diamant, Hochglanz schwarz) mit original Fiat Nabenkappen mit 205ern, Remus ESD mit Endrohr-Set li/re je 1 Endrohr DM 102mm schräg, straight cut, verchromt; Emblem Kühlergrill rot + Spiegelkappen in Pianoschwarz
    • Keine Sorge!
      Meiner steht seit 2 Jahren Tag und Nacht im Freien und wird 365 Tage im Jahr bei jedem Wetter gefahren. Das Verdeck sieht aus, wie am ersten Tag. Von einer zusätzlichen Imprägnierung wurde mir von mehreren Seiten sogar abgeraten, da es so aufgebaut ist, dass es das nicht braucht und man mit entsprechenden Mitteln die Fasern verklebt.

    • Richtig. Das Stoffdach besteht aus zwei Schichten Stoff (außen / innen), zwischen denen sich eine Gummischicht befindet. Diese Gummischicht hält das Dach dicht. Die äußere Stoffbahn hat mit der Dichtigkeit nichts zu tun, bei keinem mir bekannten Roadster / Cabrio der letzten 20 Jahre mit Stoffdach. Aufgrund des Aufbaus mit der Gummischicht ist ein Imprägnieren des Stoffs auch nicht erforderlich. Man kann es höchstens machen, damit das Wasser besser abperlt, aber ansonsten macht es keinen Sinn.

      Viele Grüße,

      Klaus

      124 Spider Lusso Automatik in Magnetico Bronce Metallic, Interieur schwarz, alle Zusatzpakete. Der Spider ist und bleibt technisch im Serienzustand (nur die Stubby-Stummelantenne habe ich ihm gegönnt :thumbup: )

    • ich schließ mich meinen Vorrednern an. Obwohl ich meinen Lusso eigentlich nur bei schönem Wetter fahre. Ich glaube der wird öfters durch Waschen als durch Regen nass. :D . Meiner war ein Vorführwagen der beim Händler ein knappes Jahr draußen stand. Einzig am Rand wo das verschlossene Verdeck unterm Blech sitzt, hatte sich Grünspan gebildet. Mit feuchtem Lappen und etwas Neutralseife konnte ich das aber ohne Probleme entfernen. Danach habe ich das Dach noch imprägniert.

    • Abarthig schrieb:




      Unterm Strich macht so ein Verdeck aber auch nicht mehr Pflegeaufwand als Lack. Ob ich jetzt 1-2 Mal im Jahr ein Blechdach Wachse (ggf noch Polieren) oder ein Verdeck impregniere kommt aufs gleiche heraus.
      imprägnieren ist nicht notwendig. Wenn es schmutzig ist kann man es auch mit Feinwaschmittel und viel Wasser reinigen. Normalerweise reicht aber Wasser und ne weiche Bürste. Auch sind Verdecküberzüge oder Halbgaragen fürs draußen parken (für das Verdeck) sinnfrei. Am besten ist, wenn die Luft zirkulieren kann. Dann hält es ewig. Auf unserem Alfa Spider ist seit 20 Jahren das Originalverdeck drauf. Nie imprägniert selten mit Waschmittel gereinigt.

      Sehr viel wichtiger ist bei jedem Verdeck die planmäßige und regelmäßige Pflege der Gummi und Silikon Dichtungen. Und bei Ledersitzen die Pflege und Versorgung der Bezüge mit hochwertigen Pflegemitteln. Dann hält Leder ewig ! oder es sieht schon nach ein paar Jahren gammelig und rissig aus, wenn man diese Tips nicht beherzigt.
    • da Stimme ich dir grundsätzlich zu. Das Verdeck ist dicht, ohne Frage. Es nimmt Wasser auf und trocknet aber auch schnell wieder. Mit den Wasser nimmt es aber auch Schutz auf. Durch die Imprägnierung perlt das Wasser ab. Der Schmutz wird erst gar nicht mit aufgenommen. Wenn ich das Blech wachse habe ich einen ähnlichen Effekt. Der Lack bleibt einfach sauberer als ohne Wachs bzw lässt sich leichter reinigen. Zwingend notwendig ist das natürlich nicht. Ich bin der klaren Ansicht, geschützter Lack, Textildach oder Ledersitze halten länger und sehen besser aus als unbehandelt.

    • Abarthig schrieb:

      Spider2801 schrieb:

      Danke für eure Rückmeldungen! :)

      Habt ihr Erfahrungen mit Grünspan auf dem Verdeck?
      Grünspan hatte ich noch nie auch nur ansatzweise. Ist aber sicherlich möglich, dass so etwas passiert - wenn man immer unter einem Baum parkt und sein Auto 2 Jahre lang nicht wäscht ;)
      Besserwisser Modus ein!
      grünspann entsteht in Verbindung mit z.B. Kupfer,
      ich denke hier ist Grünbelag/Moos gemeint
      und das könnte man tatsächlich mit Grünbelagentferner wegbekommen
      Besserwisser Modus aus !