mattschwarze Hauben am ABARTH

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • mattschwarze Hauben am ABARTH

      Guten Morgen,

      bislang war ich der Meinung: Die Hauben sind lackiert. Ich las auch: Vorn die Haube sit lackiert, der Teil an der Stoßstange sei foliert. Soweit habe ich das auch von Verkäufern bereits gehört. Nun hatte ich mir von Petzolds das Matt-Wachs für lackierte Teile gekauft. Mit 45 Euro ein echtes "Schnäppchen" 8o=O

      Die Hauben damit behandelt und am Tag darauf stand der Wagen im Regen und beide Haube hatten nach dem trocknen milchweiße Flecken. :evil: Es sah schlimm aus und war auch nicht so mit einem Wisch zu beseitigen.

      Daraufhin las ich in der Beschreibung: Nicht für folierte Teile geeignet. AHHH- Dachte ich. Schau dir mal die Hauben genauer an. Schlagt mich aber für mich sieht die Motorhaube zu 100 % foliert aus. Dafür gibt es einige Indizien. Insbesonderer der dünne Glanzstreifen als Abschluss ist eins mit dem Rest. An den Kanten innen sieht es auch nach Folie aus. Hinten bin ich mit nicht sicher. da werde ich die Tage mal von der Innenseite der Haube den Föhn vorsichtig dranhalten. Mal schauen was passiert.

      Welcher Erfahrung habt ihr?

      VG Hexer

      ""

      Abarth 124, Alfa 105, Audi TT 8N, Buell X1

    • Hallo hexer,
      der Kofferraumdeckel und die Motorhaube sind beim ABARTH definitiv lackiert- das weiß ich deshalb, da es erstens meiner ist und ich auf der Oberfläche einen kleinen Schaden hatte und sich da nicht jeder drüber traut im Original :thumbup:

      S.H.A.D.O. Supreme Headquarter of Abarth Driving Organisation

    • Habe das Wachs von Petzolds auf alle mattschwarzen Flächen angewendet und keine Probleme gehabt. Nifnaf schien auch keine Probleme gehabt zu haben. Siehe auch: Schützen von Matt-Lack beim Abarth 124 Spider

      Was die Folierung angeht, werden wir dieses Mysterium erst lösen wenn jemand einen Schaden an den matten Flächen hat. Da hört man so viel und genau so viele Widersprüche. Für die Lackpflege wäre es allerdings schon interessant zu wissen auf was genau man das Produkt anwendet.

    • GarchingS54 schrieb:

      @hexer
      Alle Fahrzeuge, auch zukünftige Abarth kommen vom selben Band in Japan und in Italien, wird bei den „echten“ Abarth dann nachträglich nur etwas Nippes, Abgasanlage und die AbarthEmbleme verbaut. That‘s it.

      Es gibt sonst keine Unterschiede.
      Das ist so nicht ganz richtig. Es ist ein wenig mehr als nur Nippes ....Laut Aussage meines Händlers wird, wenn ein Kunde einen Abarth bestellt, ein in Japan gefertigter 124 in Italia umgebaut. Dort wird u.a. eine andere Bremsanlage, Fahrwerk, eine anderer Antriebsstrang, andere Stoßstangen, eine andere Innenausstattung, Modena und alles, was sonst noch den A vom F unterscheidet, - und das ist einiges- um- und eingebaut.

      Abarth 124, Alfa 105, Audi TT 8N, Buell X1

    • Da unterscheidet sich die Info deines Händlers vom bisherigen Wissensstand.

      In den USA gibt es das Modell Fiat 124Abarth.

      Dieser kommt direkt vom Werk in Japan mit:
      Abarth Außenlook inkl. Räder
      Antriebsstrang inkl. SperrDiff
      Brembo (dort optional wie hier jetzt auch beim Abarth)
      Bilstein Fahrwerk.

      Hauptunterschiede zum EU Abarth:
      fehlen der RecordMonza (beim aktuellen Abarth in der Basis auch nicht mehr Serie)
      Fiat Embleme statt Abarth
      Recaro Sitze (die „geilen“ vom MX5)
      Ein paar Kleinteile im Sichtbereich

      Motorisch sind sowieso alle Spider ident und unterscheiden sich nur im Steuergerät. (Leistung)
      Btw. gibt es in Australien den Abarth mit gleicher Konfiguration wie unser EU Modell.

      Dies würde bedeuten:
      Bau des „Fiat“ in Japan
      Transport nach Turin
      Umbau zum Abarth
      Transport nach Australien

      Macht wirtschaftlich und umweltpolitischen wenig Sinn, zumal er dort gleich viel kostet wie ein vergleichbarer MX5 ND ;)

    • Ich kann leider nur wiedergeben, was mir gesagt wurde. Wo hast du deine Informationen her? Gern würde ich aus erster Hand berichten. Es scheinen die Erkenntnisse sehr unterschiedlich zu sein. Ich wundere mich beim Abarth über gar nichts mehr. Kein Händler macht zuverlässige oder es sind gar völlig unterschiedliche Aussagen. In der Werkstatt bekommt man gesagt: mit dem Abarth haben wir noch keine Erfahrung. Nur 2 verkauft und die laufen.

      Mir wurde z.B. (von einem Vertrags-Händler) gesagt, dass der Motor ein anderer ist als im Fiat. Also schon der 1.4 MA aber leistungsgesteigert. Anderer Turbo. Auch die Getriebestufung soll anders sein als Fiat. Dann heißt es, das Getriebe ist Fiat. Ein anderen Händler sagt: Das Getriebe ist das Gleiche wie im MX5.

      Du schreibst: Es ist nur ein anderes Steuergerät und das macht aus 140 170 PS. Also ich weiß nicht. Was soll man denn nun glauben? Beim Händler und der Werkstatt gewinne ich mehr und mehr den Eindruck, dass keiner was genaues wirklich WEISS. Da wird geglaubt und behauptet. Ich frage 2 Werkstätten: E10, Super oder Super + und jeder antwortet was anderes. Die beste Auskunft ist dann: Ich meine (oder bilde mir ein) dass.... da werd ich kribbelig und sag auch schon mal was gemeines. Wenn ich ein Produkt verkaufen will, dann weiß ich darüber ALLES was der Kunde fragen könnte.

      Abarth 124, Alfa 105, Audi TT 8N, Buell X1

    • GarchingS54 schrieb:

      Dies würde bedeuten:
      Bau des „Fiat“ in Japan
      Transport nach Turin
      Umbau zum Abarth
      Transport nach Australien

      Macht wirtschaftlich und umweltpolitischen wenig Sinn, zumal er dort gleich viel kostet wie ein vergleichbarer MX5 ND
      so hab ich das (was mir gesagt wurde) verstanden. Unterschied ist der Transport nach D stat AUS. Angeblich soll das kostengünstiger sein als eine eigene Produktionsstraße in J. Ob das aber stimmt? Wer weiß das schon und die Italiener machen gern aus allem ein Staatsgeheimnis und umhüllen andere mit vagen Aussagen. Vorsicht SATIRE :/8)

      Mein Abarth Händler hat mir übrigens gerade geantwortet auf meine Frage Haube vorn Folie oder Lack. 3 Mal dürft ihr raten. Ach neee nur zweimal.

      Abarth 124, Alfa 105, Audi TT 8N, Buell X1

    • hexer schrieb:

      Du schreibst: Es ist nur ein anderes Steuergerät und das macht aus 140 170 PS. Also ich weiß nicht.
      Der Spider wurde ja jetzt schon des Öfteren einer Leistungsprüfung unterzogen und dort kam meist ein Wert zwischen 150 - 160 PS raus.

      Da ist dann der Unterscheid zum Abarth wirklich nur noch sehr gering.
    • "Da ist dann der Unterscheid zum Abarth wirklich nur noch sehr gering."

      Das halte ich für eine gewagte These. Hast du es selbst getestet???

      ich bin BEIDE vor dem Kauf Probe gefahren. Unmittelbar nacheinander. Der Abarth hat deutlichst mehr Power. Man muss ihn natürlich im Sport-Modus fahren und auch Drehzahlen fordern. Im Normalmodus ist auch viel mehr Leistung da aber nicht sooo druckvoll. Im SpM geht der ABARTH ab wie die Katze Schmidts. Beim umherfahren auf der Landstraße ohne Eile ist es sicher egal ob 140,150,160 oder 170 PS.

      Abarth 124, Alfa 105, Audi TT 8N, Buell X1

    • @hexer

      Ich weis nur das einige hier ihre Spider bereits auf dem Leistungsprüfstand hatten und dort kamen im Schnitt 155 PS raus.

      Der Abarth hört sich allein durch die AGA stärker an. Sitz mal in meinen Spider mit der Remus und Catback und dann in einen Spider mit der Serienanlage. Da denkst auch der hat weniger PS.

      Wir werden im Oktober beim Dynoday einige Mythen lüften können :D


      Edit:

      Da war der Marc schneller :P