Spurverbreiterung (mal wieder)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Spurverbreiterung (mal wieder)

      Moin in die Runde,
      sorry, dass ich dieses Thema mal wieder anspreche aber auch das Lesen der Forumsbereichte hat mich eher verwirrt als schlauer gemacht.
      Das Auto (Abarth) kommt zwar erst in 10 Tagen, nur bis dahin kann ich mich ja schon einmal damit beschäftigen. Ich möchte lediglich die Spur mäßig verbreitern, rein optische Gründe, das Serienfahrwerk/Felgen/Reifen sollen bestehen bleiben. Welches Produkt, mit Gutachten => Eintragungs fähig, könnt ihr empfehlen? Beispiel Fotos würden mit ebenfalls sehr helfen. Für eure Hilfe danke ich im voraus!
      Gruß
      Johannes

      ""
    • All deine Fragen wurde im allgemeinen Spurverbreiterungfred geklärt.

      Aktueller Stand:
      H&R 36mm (2x18mm) + 40mm (2x20mm) passen problemlos :!:

      30/40 kann an der VA aufgrund der Toleranz bei der Radbolzenlänge vereinzelt zu Problemen führen und die Bolzen müssen um 1-2mm abgeschliffen werden (kein Problem für eine Werkstatt) - Ohne Tieferlegung optisch etwas harmonischer als 36/40

      Sieh dir einfach Bilder von 30/40 oder 40/40 Spurverbreiterungen an.

    • 6 Umdrehungen werden im Maschinenbau gefordert - da kannst fast 1cm weg schleifen. ;)
      Habe aktuell teils "gekürzte" (1-2mm) Radbolzen in Verbindung mit den 18er (2x9mm) H&R verbaut und erreiche ganz knapp die von H&R geforderten 6,5 Umdrehungen.

      Spätestens wenn ein anderer Reifen auf die OEM Felge kommt, werden die 40mm und wohl auch 36mm Fahrer von tiefergelegten Fahrzeugen vorne mitunter mal Karosseriekontakt haben. Alles kann, nichts muss.

      Wie kommst du auf die min. 3mm? Hier fahren genügend mit OEM Felgen rum, wo rein gar nichts geändert werden musste bei den 15mm Spurverbreiterungen.

    • Moin,
      nach langem hin und her - 30 mm (je Achse) montiert. Bolzen mußten allesamt um ca. 3 mm gekürzt werden, bleibt aber genug Futter für die original Konfiguration ohne Spurplatten, ca. 7 - 8 Umdrehungen bleiben, dass soll reichen.
      Jetzt stimmen die Proportionen sehr gut, nicht zu mickrig + nicht zu übertreiben.
      Danke für die Anregungen und Tipps. Sehr nett, hab das Auto noch keine 24 Std. und schon gehe ich mit dem Schraubenschlüssel dran,...dass soll es aber gewesen sein :)
      Gruß
      Johannes
      IMG_0343.JPG

    • Warum jammerst denn so rum?
      wenn man die 3mm weg nimmt, die zu viel sind, kann man immer noch die Räder problemlos ohne Spurplatten montieren.
      Selbst wenn jemand später aus welchen Grund auch immer, andere Bolzen will, kann man sie mit tauschen/erneuern.
      Gibt ja von Eibach und Co. sogar Spurverbreiterungen wo neue Bolzen mitgeliefert werden.

      Je nach Reifen und Fahrwerkseinstellung passen 40/50 definitiv nicht.

    • Ich behaupte mal, dass es meinen Radbolzen, dank Gewindepfeile, nicht anzusehen ist, dass Sie gekürzt wurden, zumal nicht mehr sichtbar. Die Funktion bleibt uneingeschränkt bestehen. Ich haben vorne wie hinten gleich verbreitert, weil ich davon ausgehe, dass sich die japanisch - italienische Ingenieure irgendetwas bei der Fahrwerkskonfiguration gedacht hat.
      In meinem Fall geht es rein um die Optik. Eventuell kommt ja noch ein Koni Fahrwerk rein, (Garching bringt mich da auf
      so nette Ideen) und das sollte mit 15 mm Spurplatten ja klappen. Andererseits ist das Serien Abarth Fahrwerk nicht schlecht.
      Sollte es bei einer zügigen Runde auf der Nürburgring Nordschleife eklatante Schwächen zeigen, wird halt umgebaut. An der Stelle behaupte ich mal, dass die allermeisten Fahrwerkskünstler, den Unterschied im Alltagsbetrieb gar nicht merken, sondern lediglich auf die Optik schielen, was in meinen Augen ja auch vollkommen in Ordnung geht.
      schönen Tag in die Runde
      Johannes

    • GarchingS54 schrieb:

      Irgendjemand hat hier die 30mm verkauft weil sie gestriffen haben. ?(
      Was auf jeden Fall anzuraten ist, ist eine ordentliche Fahrwerkseinstellung - danach fährt der Spider gleich noch besser.

      JA, genau, und zwar hier:


      MC_Kendzy schrieb:

      Habe einen Satz Eibach Spurplatten (2x 15mm) zu verkaufen, waren ca 1 Monat montiert.

      Mussten raus da mein Rad im Radkasten und am Kotflügel beim verschrenken anlagen, bedingt durch die Tieferlegung an der Vorderachse. :rolleyes:

      Wie neu, mit Stehbolzen und Befestigungsmuttern ( eine leider leicht Rund, kann aber für kleines Geld nachgekauft werden --- Montage aber noch möglich )

      Versand möglich, Gutachten lege ich bei.

      Grüße Lucas :)