Klappe Record Monza

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Smoedi schrieb:

      muss per Hand ganz einfach zu bewegen sein
      Ganz so leicht sollte die Klappe aber auch nicht zu bewegen sein. Etwas Widerstand muss sein, sonst würde ich dann auf eine (zu) schlaffe Feder tippen.

      HPL schrieb:


      Mich wundert nur, warum dieser Klappenmechanismus so bescheuert platziert ist. Für (richtige) Mopeds gibt es ja auch Klappenauspüffe und da sieht man von außen gar nichts - da könnte also auch kein Salz ran.
      Aber auch keine Pflegeprodukte ;) . Und im Ernst: So schlimm ist es ja nun auch wieder nicht, besonders für Leute für die etwas Pflege eher Lust als Frust ist. Und der Sound ist den kleinen Aufwand allemal wert.
      ""
    • @Artus Klar, ganz so labberig darf die auch nicht sitzen, nur wenn man das Teil wirklich nur noch mit einem Werkzeug oder mit viel Kraft bewegen kann, ist sie schon angegammelt. Hatte das beim Abarth 595 Competizione. Als die neue RM-Anlage verbaut wurde, hab ich an der Klappe rum gespielt und vor dem Einbau mit Keramik-Paste eingeschmiert. Das ging schon recht leicht mit der Hand. Einziger Widerstand war hat die Feder, das merkt man schon wenn man mehr Kraft aufwenden muss als die der Feder.

      Fiat 124 Spider Lusso · Ghiaccio Weiß · alle Pakete · H&R Federn 30/30 · Platten: v30/h40

    • HPL schrieb:

      Wenn ich das hier so lese, habe ich mit meinem Remus gleich noch mehr Freude.
      Mich wundert nur, warum dieser Klappenmechanismus so bescheuert platziert ist. Für (richtige) Mopeds gibt es ja auch Klappenauspüffe und da sieht man von außen gar nichts - da könnte also auch kein Salz ran.
      Denke da ist einfach nur das Problem des Material mix.
      Edelstahlbolzen war in der Kalkulation wie mal 5Cent zu teuer,
      da wechselt man doch gerne mal lieber einen ganzen Auspuff
      Vorsicht Ironie ;o)
    • Moin moin,
      gestern zum Reklamationstermin meiner Abarth Sitze gewesen. Bei der Gelegenheit würde vom Händler auch die "ausgehängte" Auspuffklappe fester mit einem Draht justiert. Dabei mussten wir feststellen, dass an mehreren Schweissnähten Kondenswasser aus dem Auspuff tropft!!! Sprich, die Schweissnähte sind undicht! Reklaanfrage wird nächste Woche eingereicht...

    • Naja, was der Fiat Spider nicht hat, kann auch nicht kaputt gehen. Gilt zumindest für den Auspuff und die Folierung/Lackierung der mattschwarzen Hauben.
      Touché bei den Sitzen, aber es war schon immer etwas teurer einen besonderen Geschmack zu haben. :P:P:P
      Gruß
      Johannes

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Johannes1 ()

    • Johannes1 schrieb:

      es war schon immer etwas teurer einen besonderen Geschmack zu haben. :P:P:P
      Eure Probleme sind mir zum größten Teil unbekannt (ich hoffe, dass das so bleibt ;) ). Die Sitzbezüge sind grenzwertig -ok. Auspuff, matte Lackierung und überhaupt alles andere (auch das problemlose Starten nach längerer Standzeit) geben mir zu keinen Klagen Anlass, Dar Abarth ist halt eine Diva, die auch eine entsprechende Behandlung, Zuwendung und ein gewisses Verständnis für ihre zickigen Attitüden verlangt. Wer das nicht akzeptieren kann, wird mit der Dame wohl nicht glücklich werden. Ein Blick in die Foren von x-mal teureren Supersportlern zeigt, dass es noch viel unartigere Mädchen gibt :D . - Ein Allerweltsfahrzeug mag zwar etwas weniger zickig sein (wobei ich gerade bei deutschen Produkten ganz andere Erfahrungen gemacht habe), aber es ist und bleibt eben auch ein Allerweltsfahrzeug. - Ansonsten kann ich obigem Zitat von @Johannes1 nur zustimmen.

      Gruß
      Artus

      Nachtrag:
      Hier noch ein treffendes Video. - Sehr witzig (wie übrigens der ganze Film).

      Kohle auf den Ventilen!

      streamable.com/e87oy

      :D:D:D


      Nachtrag zum Nachtrag: Ist mir gerade aufgefallen, dass der Ferrari im Video fast genauso klingt wie der Record Monza :thumbsup: - Also doch nicht ganz OT.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Artus () aus folgendem Grund: Nachtrag

    • So, da haben wir es bei mir ist doch tatsächlich die Klappe festgegammelt...
      Knapp 4.000 km, nach zwei Wochen Nichtfahren kam er mir bedenklich leise vor. Als die Nachbarn dann wieder anfingen, mich zu grüßen 8) , musste was passieren, ich habe mich unter das Auto gelegt und die Klappe lies sich nicht mehr bewegen.
      Der Freundliche bestellt einen neuen Endschalldämpfer, da wird die Klappe dann direkt mit Keramikpaste behandelt. Werde zukünftig den halbjährlichen Klappenservice durchführen.
      Bei der Gelegenheit wurde auch festgestellt, dass die Bremsen hinten (Scheiben und Beläge) auch im Eimer sind. Wird auch auf Garantie gemacht. Die Beläge haben sich wohl nicht von der Scheibe trennen können (warum auch immer).
      Für 4.000 km ist das schon eine ganze Menge. Ich hoffe nicht, dass das der Anfang einer langen Geschichte wird...
      Viele Grüße
      curcini

    • Anlässlich der letzten Wasch.- und Polierogie vergangenen Samstag, habe ich mich, bewaffnet mit Rohrzange WD 40 und Kermikpaste, unter den guten Abarth bemüht. Welch Frust: der Bolzen/die Klappe sich völlig leichtgängig mit der Rohrzange um 90 Grad im Uhrzeugersinn drehen. Egal, präventiv mal mit etwas mit Kermikpaste rumgemacht. Kein Straßensalz scheinen dem Auto nicht zu schaden :)
      Gruß
      Johannes

    • curcini schrieb:

      Soweit ich weiß, hat er sofort bestellt, da sie das Ding nicht gangbar machen konnten.
      wieder gangbar machen ist null Problem.
      da es vermehrt zu diesem Problem kommt
      wissen die Händler, dass Abarth/FCA bei den Anlagen recht großzügig und einfach auf Garantie austauscht
      also macht sich der Händler hier nicht die Mühe für teuer Geld nach zu bessern sondern tauscht neumodisch aus
    • RezeptFrei schrieb:

      curcini schrieb:

      Soweit ich weiß, hat er sofort bestellt, da sie das Ding nicht gangbar machen konnten.
      wieder gangbar machen ist null Problem.da es vermehrt zu diesem Problem kommt
      wissen die Händler, dass Abarth/FCA bei den Anlagen recht großzügig und einfach auf Garantie austauscht
      also macht sich der Händler hier nicht die Mühe für teuer Geld nach zu bessern sondern tauscht neumodisch aus
      Man kann die auch wieder gangbar machen. Bei meinem Competizione hatte das allerdings nur einen Tag lang gehalten, dann war sie wieder fest. Hatte mein Händler aber auch schon vermutet. Wenn da einmal Korrosion drin war/ist, kann man wohl nur kurzfristig was machen.

      Fiat 124 Spider Lusso · Ghiaccio Weiß · alle Pakete · H&R Federn 30/30 · Platten: v30/h40

    • Sehe ich auch keinen Sinn drin, das jetzt mit der Gewalt und gegen den Vorschlag der Werkstatt wieder gangbar zu machen. Fiat hat nicht darauf aufmerksam gemacht, dass das eine "Wartungsklappe" ist. Also sollen sie das Teil ersetzen. Immerhin ist der Wagen erst vier Monate auf der Straße. Wenn ich da jetzt dran rumfummle, heißt es später: Unsachgemäßer Reparaturversuch, keine Gewährleistung...
      Und wenn ich mir ansehe, wir der Bolzen aussieht, bin ich bei Smoedi und glaube auch nicht, dass das nachhaltig wäre, das Teil wieder irgendwie zum Laufen zu bringen.
      Also: Ersetzen, gleich von Anfang an Keramikpaste drauf und das Ganze alle 6 Monate wiederholen. Fertig.
      Ich hoffe, dann hält es...