Lederpflege

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Klebt der Bereich hinterm Monitor auch bei euch?
      Das Armaturenbrett pappt in dem Bereich heftig bei uns.

      ""
    • auf das Kunstleder mach ich immer normale Kunststoffpflege drauf, das Sprühzeug für's Armaturenbrett

      *********************************************************************************************************
      Eibach Spurverbreiterung 40mm/Achse; Eibach Tieferlegung, ATH Hinsberger Windschott

      BMW 318i Cabrio (E36) * BMW 735i (E38) * VW Polo (6R) * ...

    • Alsooooo.......

      ich benutze auch Lederfett (farbloses aus dem Reitzubehörhandel), aber nur für meine spansichen "Sendra" Engeneerboots. Die sind aus richtig rustikalem und festem Leder und wurden damit auch schön geschmeidig. Aaaaber....: nach dem Einfetten der Stiefel und dem Einziehen lassen und dem späteren nachpolieren (mittels Glanzbürste) bleibt trotzdem eine leichte Schicht vorhanden, die den Stiefel matt machen und teilweise auch leichte hologrammähnliche Spuren hinterlassen.

      Fakt ist.....ich würde mit diesem Lederfett nicht auf meine braunen Autositze einwirken wollen. Das Lederfett würde da einen Film hinterlassen, den man sicher auf seiner Kleidung wiederfinden würde. Ferner kann ich mir nicht vorstellen mit einer Schuhglanzbürste die Sitze wie einen Stiefel abzubürsten, bzw. zu polieren.

      Für meine Sitze benutzte ich eine Lederpflege der Firma Ecornes, genau die Firma, die den Original Stressless-Sessel herstellt. Einen solchen habe ich auch schon jahrelang in Gebrauch und mit der Pflege durch das firmeneigene Produkt ist er nur noch schöner und geschmeidiger geworden. Auf meinen Autositzen bleibt auch kein Film zurück, der sich an die Kleidung anhaftet. Das Lederpflegemittelset von Ecornes besteht aus einem durchsichtigen Lederreiniger den ich zuerst anwende. Dann gibt es als zweite Flasche in dem Set noch die Lederpflege, die nach der Reinigung aufgetragen wird. Es handelt sich um eine weißliche, dünnflüssige lotionsartige Substanz die ich dann auf das Leder der Sitze auftrage. Diese Lotion zieht auch relativ schnell ein, nichts klebt oder pappt auf dem Sitz.
      Den Rest der noch im Schwamm ist benutzte ich sogar noch, um die Kunstlederteile an den Türen und am Armaturenbrett abzuwischen.

      Bin mt dem Ergebnis sehr zufrieden bis jetzt. Sitze schauen frisch aus und werden vom Leder her langsam geschmeidig. Hoffe so auch Risse an den Nähten vorzubeugen.

      Die Pflege führe ich so alle sechs bis acht Wochen mal durch, wenn das Auto mal wieder sauber gewaschen und poliert wurde.

      In diesem Sinne.......

      schöne Zeit....trotz Regen hier heute in Franken

      ihr wisst....... "the truth is out there!"

      Euer Fox M.

      Fiat 124-Spider Lusso, schwarz mit brauner Lederausstattung, alle Pakete, Retrofelge "Tribute to the History", Gepäckträger, 124 Batch vorne

      Ferner: -VW Tiguan, 1.4 TSI, EZ: 10/2009, schwarz, Panoramadach, Anhängekupplung u.v.m.,

      - Vespa GTS 300 Touring, EZ: 2014 in "Terre di Toscana"

    • Für das Leder der Sitze benutze ich auch eine dunnflüssige Milch> Erdal Lederpflege lotion schon seit jahren.Hat mir mal ein Sattler empfohlen, fettet nicht,pflegt und zieht schnell ein und das Leder wirkt nicht speckig.
      Denke da wird jeder seine eigene Emfehlung abgeben.

      Die Übliche Lederpflege mit fettenden Eigenschaften, Bienenwachs usw. kann man später in 2-3 Jahren auftragen wenn das Leder etwas altert.

      Gruß