Erfahrung mit Upgradeladern?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Erfahrung mit Upgradeladern?

      Frage mich ob jemand von euch schon einen 1446 Upgradelader auf dem 124er hat?

      Eure Erfahrung damit würde mich interessieren.

      LG Basti

      ""
    • Ein Upgrade des Turboladers. Also Tausch des Serienladers gegen einen größeren oder einen optimierten Serienlader (CNC-gefräßtes Verdichterrad und angepasstes Verdichtergehäuse, verbessertes Lager).

      »Drive it like you're sponsored.«
      | KW Variante 3 | Setup by Raeder Motorsport/Manthey Racing | OZ Formula HLT 7,5x17 ET35 | Yokohama AD08R 215/40 R17 |
    • Es gibt unseren Lader im gleichen Gehäuse mit einem größeren Verdichterrad. Vom gleichen Hersteller.
      Hab ich bis jetzt nur bei einem Amerikaner auf Youtube gesehen.

      124 Spider Lusso Gelato 11/17, alles auser Alarm, Remus ESD, DV+, Aseto Gara 7x17 ET37, Spurplatten 9mm/R., Rote Nähte, Stubby, Door Bushings, ZStyle#1Performance Lenkrad, + Diverses


    • Terko schrieb:

      Es gibt unseren Lader im gleichen Gehäuse mit einem größeren Verdichterrad. Vom gleichen Hersteller.
      Hab ich bis jetzt nur bei einem Amerikaner auf Youtube gesehen.
      Mazza Engineering, Reichert Tuning, Turbozentrum bieten den alle an, woher ich den bekomme ist mir bewusst.
      Möchte wissen wer so einen Lader verbaut hat und welche Erfahrungen damit gemacht worden sind.
    • Neu

      Hallo,

      ich bin mittlerweile schon mehrere Tausend Kilometer mit dem Turboupgrade und der OBD Abstimmung / Tuning von Reichert gefahren - ohne Probleme.
      Aber: Ich finde das Preisleistungsverhältnis, meiner Meinung nach, nicht okay. 1500,- EUR für das Turboupgrade, plus 500,- EUR für die OBD Abstimmung / Tuning. Hat beides zusammen enttäuschende 30 PS zusätzlich gebracht. Voraussetzungen hierfür sind auch ein Sportluftfilter und ein Schubumluftventil. Ich denke, dass diese 30 PS, auch mit einem vernünftigen OBD Tuning erreichbar wären. Echte Mehrleistung im oberen Drehzahlbereich, also auch Endgeschwindigkeit, hat bei meinem Spider der 200er Kat bewirkt. Der größere LLK und die komplett andere Auspuffanlage ( größeres Ablassrohr, größeres Mittelrohr, und Ragazzon Endschalldämpfer), haben leistungsmäßig nichts gebracht. Echte Mehrleistung, also über 30 PS, bringen nur ein größerer Turbo, andere Pleul und Kolben und evtl. noch eine scharfe Nockenwelle.

      Viele Grüße

      Matthias

    • Neu

      abarthspider124 schrieb:

      Hallo,

      ich bin mittlerweile schon mehrere Tausend Kilometer mit dem Turboupgrade und der OBD Abstimmung / Tuning von Reichert gefahren - ohne Probleme.
      Aber: Ich finde das Preisleistungsverhältnis, meiner Meinung nach, nicht okay. 1500,- EUR für das Turboupgrade, plus 500,- EUR für die OBD Abstimmung / Tuning. Hat beides zusammen enttäuschende 30 PS zusätzlich gebracht. Voraussetzungen hierfür sind auch ein Sportluftfilter und ein Schubumluftventil. Ich denke, dass diese 30 PS, auch mit einem vernünftigen OBD Tuning erreichbar wären. Echte Mehrleistung im oberen Drehzahlbereich, also auch Endgeschwindigkeit, hat bei meinem Spider der 200er Kat bewirkt. Der größere LLK und die komplett andere Auspuffanlage ( größeres Ablassrohr, größeres Mittelrohr, und Ragazzon Endschalldämpfer), haben leistungsmäßig nichts gebracht. Echte Mehrleistung, also über 30 PS, bringen nur ein größerer Turbo, andere Pleul und Kolben und evtl. noch eine scharfe Nockenwelle.

      Viele Grüße

      Matthias
      zusätzlich zu was ?
      Bedeutet das du hattest ihn schon gechippt bevor du den Upgradelader installiert hast lassen ?

      Anders gefragt wieviel PS und NM hat er nun aktuell ?

      Fiat 124 Spider Lusso - Bronzo Magnetico / Grigio Granito - Abarth Umbau - 18 Zoll ULs

    • Neu

      abarthspider124 schrieb:

      203 PS / 308 NM. OBD Tuning wurde auch bei Reichert nach dem Turboupgrade gemacht. Das OBD wurde entsprechend dem Turbo angepasst.
      Wurde bei mir auch so gemacht.
      197PS und 352Nm
      Allerdings hat man sich bei der Steigerung der PS stark zurückgehalten, da zum Zeitpunkt der OBD Anpassung noch kein größerer Ladeluftkühler eingebaut war.
      Mal sehen was die neue Programmierung nach Einbau des größeren Kühlers nun bringt.
    • Neu

      facebook.com/search/top/?q=pogea%20racing&epa=SEARCH_BOX


      [Blockierte Grafik: https://scontent-dus1-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-1/p50x50/13781868_1077381438983460_5916030921262138346_n.jpg?_nc_cat=107&_nc_ht=scontent-dus1-1.xx&oh=b3c68e128ba56fdb6597e18e9d460000&oe=5D3CFE0C]

      Pogea Racing GmbH
      44 Min ·

      DEVELOPMENT. Sehr seltsam ist, dass der 140PS FIAT gegen den 170PS ABARTH unterlegen ist. Wir haben heute gegeneinander getestet und der teuere Abarth ist deutlich langsamer. Auch das aktuelle Ergebnis unserer Entwicklung. Das Drehmoment am Abarth (335Nm) ist 30Nm mehr gegenüber dem Fiat (305Nm) während der Abarth bei 187PS komplett in die Knie geht sind wir beim Schalter Fiat bei über 200PS. Elementar ist, dass hardwareseitig massiv geschlampt wird im Werk. Die genauen Details werden wir ganz gewiss nicht verraten, aber das ist eine bodenlose Frechheit (verglichen wurden 3x 124 Fiat und 2x 124 Abarth). Genau aus dem Grund kann ein und die selbe Software niemals gleich gut laufen. Wir arbeiten hier in der Entwicklung mit SIEMONEIT RACING und Tork Motorsports - zusammen sind wir hier stark. Die gesammelten Files aus den USA hier sind völlig wertlos. Die gesammelten Erkenntnisse von den USA Autos haben mit denen hier nichts zu tun. Aber wir sind drei Profis und arbeiten hier für den Kunden.