Fiat 124 Spider Produktion eingestellt? Herstellungsende Abarth?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Insulaner schrieb:

      luis schrieb:

      Ich würd da auch nach Erstzulassung gehen. Woher soll denn der Kunde auch wissen wie lange der Wagen eventuell schon auf Lager stand. Jeder schaut ja auch nicht beim Kauf auf die DOT Nummer oder so. Nur übers Wechselintervall drüber hinaus würd ich nicht warten.
      Moin,
      ein klares Jein, würde ich sagen ;)
      Deswegen gibt es ja die feinen und gemeinen Unterschiede zwischen Fabrikneu und Neuwagen zum Beispiel.

      Und Spider Standuhren von Juni 2016 sind definitiv nicht mal mehr Neuwagen (und sind es auch schon seit Ende 2017 nicht mehr gewesen).
      Da juckt die EZ von z.B. 2019 nun gar keinen mehr.

      Und wenn der Kunde nicht fragt, dann ist es ein Problem des Kunden ! ggf. auch Irreführung des Verkäufers.
      Mir hat man z.B. eine "Verbindliche "Neuwagenbestellung" als Vertragsdokument vorgelegt, meiner soll laut Händler 06/2018 sein, war also März 2019 schon kein Neuwagen mehr...

      Gruß
      L.

      Dackel schrieb:

      doch war er. Bis 12 Monate nach Herstellung gilt ein nicht zugelassenes Fahzeug noch als Neuwagen und darf auch als solcher angeboten werden
      Moin,

      Ja, da hast Du natürlich völlig Recht, mein Fehler komme selbst schon durcheinander mit den Jahren 2016, 2017 etc...

      Gruß
      L.
      ""
      :thumbup: | Abarth 124 GT Automatik | Alpi Orientali | OZ Ultra Leggera 17"| Rot-schwarze Ledersitze | Officine Abarth Paket | Lichtpaket | Soundpaket | Premium Paket | :thumbup:
    • Insulaner schrieb:

      luis schrieb:

      Ich würd da auch nach Erstzulassung gehen. Woher soll denn der Kunde auch wissen wie lange der Wagen eventuell schon auf Lager stand. Jeder schaut ja auch nicht beim Kauf auf die DOT Nummer oder so. Nur übers Wechselintervall drüber hinaus würd ich nicht warten.
      Moin,
      ein klares Jein, würde ich sagen ;)
      Deswegen gibt es ja die feinen und gemeinen Unterschiede zwischen Fabrikneu und Neuwagen zum Beispiel.

      Und Spider Standuhren von Juni 2016 sind definitiv nicht mal mehr Neuwagen (und sind es auch schon seit Ende 2017 nicht mehr gewesen).
      Da juckt die EZ von z.B. 2019 nun gar keinen mehr.

      Und wenn der Kunde nicht fragt, dann ist es ein Problem des Kunden ! ggf. auch Irreführung des Verkäufers.
      Mir hat man z.B. eine "Verbindliche "Neuwagenbestellung" als Vertragsdokument vorgelegt, meiner soll laut Händler 06/2018 sein, war also März 2019 schon kein Neuwagen mehr...

      Gruß
      L.
      Ich sehe hier klar den Vertragshändler in der Sorgfaltspflicht, sonst kann man sich die Besuche beim freundlichen sparen und direkt alles selbst machen. Wenn ich zum Vertragshändler fahre dann wende ich mich an den absoluten Profi für genau dieses Fahrzeug und damit erwarte ich das dieser auch professionell arbeitet.
      Ob das allerdings rechtlich so ist, kann ich nicht beurteilen.

      124 Spider Lusso AT, Vesuvio schwarz, Interieur schwarz, alle Pakete, Alarm, Rückfahrwarner.

    • Abarthig schrieb:

      Insulaner ich sehe da kein Jain. Die Gewährleistung und Garantie beginnt erst mit der Erstzulassung/Übergabe des Fahrzeugs.

      Und ich denke, dass sie hier niemand um seinen Zahnriemen Sorgen machen muss.

      Moin,

      Du hast den "Knackpunkt" nicht "verstanden". ein Zahnriemenwechsel steht in der Regel erst an, wenn das Fahrzeug lange lange aus der Gewährleistung/Garantie raus ist.
      Die ist bei unseren Abarths übrigens nach 2 jahren rum.
      1. Zahnriemenrisse sind selbst in der Garantie zumindest ein "Streitthema" und mitnichten immer easy peasy "ich hab ja Garantie" nur dass eben bei den Standuhren, der Zahnriemen eben gar nicht "nur" 2 Jahre alt ist, wenn er in der Garantie reissen sollte, sondern schon bis zu 5 Jahre (kleiner Unterschied), also steigt das Reiss Risiko nunmal

      2. Sollte der ZR Riemen nach den 2 / 4 Jahren reissen, steht der Halter definitiv im Regen da. Er wundert sich aber noch ggf. warum das blöde Ding schon mit 3,4,5 Jahren gerissen ist, weil er an seinen Kauf denkt, der Zahnriemen war aber schon bis zu 6, 7 oder 8 Jahre alt

      3. Dann gibt es Menschen,die denken, ach , ich bin ja nicht viel gefahren in den 6 Jahren, 1 -2 Jahre macht doch nichts, die sind dann eben schon bei 9-10 Jahren...

      => Fazit: Wenn er reissen sollte, heisst es dann wieder blöder billiger Fiat (dabei war hier der "Billigheimer" der die Standuhr günstig geschossen hat und dann an falscher Stelle nicht mal 100 Euro versucht hat zu sparen (Rechnung: Wechselkosten z.b. 600€ durch 6 Jahre = 100€/p.a) Wer also nach 5 Jahren wechselt hat nur 100 Euro mehr ausgegeben....


      Aber natürlich jeder wie er mag, es sollte einem halt nur klar sein meiner Meinung nach, dass man ggf. mit 9 Jahre alten ZR rumfährt ...

      Gruß
      L.
      :thumbup: | Abarth 124 GT Automatik | Alpi Orientali | OZ Ultra Leggera 17"| Rot-schwarze Ledersitze | Officine Abarth Paket | Lichtpaket | Soundpaket | Premium Paket | :thumbup:
    • Ich habe den Knackpunkt schon verstanden, aber ich sehe das Bedrohungsszenario nicht ;)
      1. Sind die 5 Jahre immer eine Minimumangabe mit kalkulierter Sicherheitsreserve
      2. Wurde der Zahnriemen während der Lagerung kaum beansprucht. Ja natürlich altert das Gummi auch, aber es ist weniger Belastung ausgesetzt als bei der Nutzung
      3. Muss der Spider eh jedes Jahr in die Werkstatt und da wird ein rissiger Zahnriemen auffallen, falls dieser eher als geplant fällig wird
      4. Wenn jemand den Zahnriemenintervall deutlich überzieht und auch sonst nichts von Wartung hält, dann ist das persönliches Pech

      Daher sehe ich keinen Grund wieso man sich deshalb Sorgen machen sollte. Dann kann man sich auch über gaaaaaanz viele andere Sachen Sorgen machen. Dafür habe ich weder Zeit noch Lust und fahre in der Zeit lieber ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Abarthig ()

    • Abarthig schrieb:

      4. Wenn jemand den Zahnriemenintervall deutlich überzieht und auch sonst nichts von Wartung hält, dann ist das persönliches Pech
      Ich weiß ich bin ein ganz böser, hab jetzt den Zahnriemen bei 153000 wechseln lassen und er ist in einem erstaunlich gutem Zustand. Für recht schonende Fahrweise bin ich nicht bekannt. Die Autohersteller bauen schon sehr viel Angsteisen ein um auf der ganz sicheren Seite zu sein. Bin mir sicher, dass er die doppelte Laufleistung aushält.
      BTW das Pickerl (TÜV Plakette) hat er bis auf die verosteten Nebelscheinwerfer (mein Fehler) ohne Mangel bekommen.
      Amore, siamo pronti! :D ...der Link funktioniert wieder
    • cubidus schrieb:

      Abarthig schrieb:

      4. Wenn jemand den Zahnriemenintervall deutlich überzieht und auch sonst nichts von Wartung hält, dann ist das persönliches Pech
      Ich weiß ich bin ein ganz böser, hab jetzt den Zahnriemen bei 153000 wechseln lassen und er ist in einem erstaunlich gutem Zustand. Für recht schonende Fahrweise bin ich nicht bekannt. Die Autohersteller bauen schon sehr viel Angsteisen ein um auf der ganz sicheren Seite zu sein. Bin mir sicher, dass er die doppelte Laufleistung aushält.BTW das Pickerl (TÜV Plakette) hat er bis auf die verosteten Nebelscheinwerfer (mein Fehler) ohne Mangel bekommen.
      Moin,

      wow, nicht schlecht 153.000km in höchstens 3 Jahren (läuft der Spider als Taxi ?)

      Jeder wie er mag (das korregiert sich in der Regel von allein, nach dem 1. Riss.... ich hatte meinen bei 100.000 in einem 3 Jahre alten Alfa, und die zig tausend gerissenen Riemen bei VAG nach nicht mal 3 Jahren unter 50Tkm sind alle ja auch nur Urban Legends, ebenso wie die Probleme bei BMW im 2er)

      Grüße
      L.
      :thumbup: | Abarth 124 GT Automatik | Alpi Orientali | OZ Ultra Leggera 17"| Rot-schwarze Ledersitze | Officine Abarth Paket | Lichtpaket | Soundpaket | Premium Paket | :thumbup:
    • Neu

      Reißen bei dem Hersteller mit der Schummelsoftware nicht öfter mal die Steuerketten, konsumieren bestimmte Motoren Öl wie Benzin und werden Kunden wie Bittsteller behandelt? Egal, alles nicht so schlimm, denn genau diese betrogenen Kunden kaufen auch weiterhin Fahrzeuge wie T- Rock, Tiguan und viele weitere grausame Dinge. Entschuldigung, ist alles OT., regt mich aber trotzdem auf.

    • Neu

      Zurück zum eigentlichen Thema:
      Der Werkstattleiter von Fiat Motor Village in meiner Gegend erzählte mit vorgestern, dass die Produktion in jedem Fall eingestellt ist. Er hatte dazu mit Fiat in Italien ausgiebig telefoniert, nachdem eine Kundin einen Totalschaden mit ihrem Spider hatte und einen Ersatz in exakt gleiche Ausführung neu vom Band wollte. Dabei wurde ihm klar gesagt, dass das nicht möglich ist, da keine mehr produziert werden: Lagerfahrzeuge oder Pech gehabt.
      Es wurde nur wage angedeutet, dass eventuell eine neue Produktion in Zukunft möglich wäre, aber nichts sei sicher.

      Keine Ahnung, ob da am Ende auch nur Stille Post gespielt wird (niemand garantiert, dass der Mitarbeiter in Italien Ahnung hat ;) ), aber so wurde es mir gesagt. Passt ja auch zu anderen Aussagen hier.

    • Neu

      Ich fahre einen Lusso und wollte eigentlich in ein paar Jahren auf den Abarth124 umsteigen.
      Jetzt bekommt man aber aktuell schon kaum noch irgendwo einen Abarth124 in Komplettausstattung.
      Ist es sinnvoll jetzt versuchen einen Abarth zu bekommen ?
      Nur ist die Frage wie der Wertverlust des Lusso innerhalb eines Jahres ist.