Nach Winterpause nicht angesprungen... das wird teuer

  • Die Methode, im Winter öfter starten und warmlaufen lassen gefällt mir garnicht. Das tut mir richtig weh, wenn ich nur dran denke.


    Vorletztes Jahr haben wir es nach der Methode gemacht Lange Standzeit - ölloses Multiairsystem befüllen und hat geklappt.

    In dem Bild dort sieht man ganz gut, wie es in dem Reservoir aussehen sollte, nämlich mit Öl bedeckt.

    Im obigen Video sieht man gut, wie es nicht aussehen sollte, nämlich trocken.


    Heuer haben wir es mit der Methode Stecker der Einspritzanlage abziehen und ein paarmal orgeln gemacht Unbedingt lange Standzeiten vermeiden ! und hat ebenfalls geklappt.


    Am sichersten dürfte eine Kombination sein.

    • Stecker der Einspritzanlage abziehen, damit der Motor nicht absäuft, wenn man zu lange orgeln muss.
    • Mit einem schmalen, lang genugen Kreuzschlitz oder stabilen Draht die Ventilkugel reindrücken
    • Dann so lange in Abständen immer wieder orgeln, bis das Öl in das Reservoir kommt.
      Vorsicht, kann rausspritzen! Also am bsten Lappen drumrum legen.
    • Wenn Öl im Reservoir ist, Stecker wieder drauf und nun müsste er anspringen.
  • Wobei bei mir das Geräusch irgendwie anders ist, ich kann kein drehen des Motors hören wie im Video. Ich werde wohl trotzdem erst die Gummihammermethode auf das Anlasserritzel anwenden und hoffen. Die Ventilkugel reindrücken bis Öl kommt ist nicht ganz so wild, allerdings sollte man sich dafür sinnvollerweise ein kleines Werkzeug basteln, damit man beim nächsten Mal nicht wieder nach einem dünnen Schraubendreher suchen muss.

    Lusso 2018 vesuvio nero, Mit Leder braun, Automatik, Viel Mopar-Zubehör